Unified Communications

Estos veröffentlicht Version 7 von ProCall Enterprise



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die UCC- und CTI-Lösung ProCall Enterprise hat neue Funktionen für die Endnutzer sowie eine vereinfachte Admin-Oberfläche erhalten.
Die Nutzer können in ProCall 7 Enterpise nun Profile hinterlegen, so dass schneller ersichtlich ist, ob sie gerade verfügbar sind oder nicht.
Die Nutzer können in ProCall 7 Enterpise nun Profile hinterlegen, so dass schneller ersichtlich ist, ob sie gerade verfügbar sind oder nicht.
Foto: Antonio Guillem . shutterstock.com

Der Starnberger Softwarehersteller Estos hat seine UCC- und CTI-Software "ProCall Enterprise" auf Version 7 aktualisiert. Insbesondere der Bereich Präsenz-Management wurde nach Angaben des Unternehmens verbessert. Die Nutzer können etwa nun Profile für Büro, Home Office oder eine mobile Tätigkeit hinterlegen, so dass schneller ersichtlich ist, ob ein Kollege gerade verfügbar ist oder nicht.

Auch der Chat wurde überarbeitet. So können nicht mehr nur Textnachrichten ausgetauscht werden, sondern auch Dateien. Weiterleitungen, Gruppenchats sowie eine Suche in Chat-Verläufen sind nun möglich.

Administrative Verbesserungen

Aber nicht nur an der Oberfläche für die Endnutzer gibt es Neuerungen. Der Administrationsbereich wurde ebenfalls optimiert und ist nun einfacher zu bedienen. Unter anderem lässt sich nach Angaben des Herstellers jetzt das Gesprächsfenster im Windows-Client leichter erweitern und anpassen. Über einen Button können die Nutzer nun zudem direkt vom Gesprächsfenster zu einer angebundenen CRP-, ERP- oder Branchenlösung wechseln. Anders als früher seien für diese Integrationen keine Programmierungen mehr nötig.

Neu ist auch, dass Admins favorisierte Kontakte, Monitorinhalte sowie Kurzwahltasten über Gruppenrichtlinien festlegen und ausrollen können. Die bisher benötigte aufwändige Konfiguration über XML-Dateien ist damit überflüssig geworden. Ebenfalls aktualisiert wurden das Web-Portal MetaDirectory Enterprise auf Version 5, die ECSTA-Serie auf Version 6 sowie ProCall Analytics auf eine Beta der Version 3.

»

CP-Newsletter

CP Newsletter Mit unseren kostenlosen CP-Newslettern bleiben Sie stets top informiert
und erhalten Zugriff auf alle Insider-Artikel!