Public Cloud-Services auf Lenovo-Hardware

Exoscale neu bei TIM im Vertrieb



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Wiesbadener VAD kann ab sofort mit dem europäischen Cloud-Anbieter einen DSGVO-konformen Dienst auf Hardware-Basis des chinesischen Herstellers anbieten.
 
  • DSVGO-konform
  • Schutz vor Cloud Act
  • Rechenzentren in DACH

Exoscale powered by Lenovo wird im Rechenzentrum München und wie der Name sagt auf Hardware von Lenovo betrieben. Als rein europäisches Unternehmen erfüllt die A1 Digital-Tochter zu 100 Prozent die Vorgaben der DSGVO. Da A1 Digital keine Niederlassung in den USA unterhält, werden diese Bestimmungen auch nicht durch den Cloud Act unterlaufen, der Unternehmen dazu verpflichtet, US-Behörden Zugriff auf die gespeicherten Daten zu gewähren.

„Mit Exoscale powered by Lenovo bieten wir ein neues IaaS-Modell auf hochwertigster Lenovo-Hardware zu 100 Prozent über den Channel an und versetzen damit alle Systemhäuser in eine absolut kompetitive Position zu den großen Cloud-Anbietern“, erklärt Sabine Hammer, Director Channel Data Center Group DACH bei Lenovo Global Technology GmbH. „Ich freue mich sehr, dass TIM sehr frühzeitig mit uns auf diesen Zug aufgesprungen ist.“
„Mit Exoscale powered by Lenovo bieten wir ein neues IaaS-Modell auf hochwertigster Lenovo-Hardware zu 100 Prozent über den Channel an und versetzen damit alle Systemhäuser in eine absolut kompetitive Position zu den großen Cloud-Anbietern“, erklärt Sabine Hammer, Director Channel Data Center Group DACH bei Lenovo Global Technology GmbH. „Ich freue mich sehr, dass TIM sehr frühzeitig mit uns auf diesen Zug aufgesprungen ist.“
Foto: Lenovo

Distributor TIM AG bietet als einer der ersten VADs in der DACH-Region den europäischen Public-Cloud-Service an. Damit können Lenovo-Partner zusätzlich zur Lenovo-Hardware erstmals auch Lenovo-basierte Cloud-Dienste über den Distributor beziehen. Als weiteren Pluspunkt von Exoscale powered by Lenovo führt TIM den konkurrenzfähigen Preis an, der ohne Initialkosten auskommt und eine Abrechnung im laufenden Betrieb nach tatsächlicher Nutzung bietet.

Explizit für die Bedürfnisse von Business-Kunden konzipiert und nur über den Channel vertrieben, erfolgt das Deployment innerhalb weniger Minuten. Bereits nach 30 Sekunden kann der Kunde auf die benötigten Server-Instanzen zugreifen. Insbesondere Unternehmen, die hohe Lastspitzen bei der Datenverarbeitung bewältigen müssen, profitieren von der Möglichkeit, Kapazitäten temporär ausweiten zu können ohne in teure Hardware oder Verträge investieren zu müssen.

Zielgruppe von Handel bis Wissenschaft

Exoscale powered by Lenovo biete sich auch für wissenschaftliche Einrichtungen und Organisationen an, die Unterstützung für ihre Forschung & Entwicklung benötigen, wirbt der VAD weiter. Als mögliche Einsatzgebiete werden etwa das Hosting von Geoinformationssystemen, Audio- und Video-Editing, Simulationen, Data-Science-Projekte oder aber Entwicklungen im Bereich KI und Machine Learning aufgeführt.

„Gemeinsam mit Lenovo als etabliertem Hardware-Lieferanten bringen wir als Partner für Digitalisierung im DACH-Raum eine innovative und vor allem sichere Cloud-Lösung auf den Markt“, wirbt Stefan van Randenborgh, Director Partnering & Alliances bei A1 Digital. „Kunden profitieren nicht nur von der langjährigen Expertise von Lenovo, sondern auch von dem agilen Service-Angebot unseres Unternehmens. Wir freuen uns sehr, mit TIM einen starken Distributionspartner in der DACH Region an Board zu haben.“
„Gemeinsam mit Lenovo als etabliertem Hardware-Lieferanten bringen wir als Partner für Digitalisierung im DACH-Raum eine innovative und vor allem sichere Cloud-Lösung auf den Markt“, wirbt Stefan van Randenborgh, Director Partnering & Alliances bei A1 Digital. „Kunden profitieren nicht nur von der langjährigen Expertise von Lenovo, sondern auch von dem agilen Service-Angebot unseres Unternehmens. Wir freuen uns sehr, mit TIM einen starken Distributionspartner in der DACH Region an Board zu haben.“
Foto: A1 Digital

Obwohl Hardware und Cloud-Funktionalität aus einer Hand kommen, besteht laut TIM keine Gefahr für ein Vendor-Lock-in, dass also durch einen Wechsel zu einer anderen Firma unverhältnismäßig hohe Kosten entstehen. Die Exoscale-Lösung setzt in vielen Bereichen auf die unabhängige Open-Source-Technik und bietet dadurch höchste Flexibilität und Transparenz.

Unterstützung durch die TIM AG

Die Experten des VAD unterstützen die Channel-Partner in der Pre-Sales-Phase mit dem Aufbau von vertrieblichem Know-how über die Konzept- und Angebotserstellung bis zur Implementation beim Kunden. Auch bei der Vermittlung eines Kontakts zum Hersteller unterstützen die Wiesbadener den Händler.

„Aktuell zeichnet sich eine steigende Nachfrage nach DSGVO-konformen und flexiblen Clouds ab, um IaaS nutzen zu können“, so Tim Henneveld, Vorstand der TIM AG. „Exoscale powered by Lenovo trifft genau diesen Bedarf und bietet einen sicheren und flexiblen Cloud-Service auf bewährter, leistungsstarker Lenovo Hardware im Rechenzentrum München ausschließlich über den Channel an. Wir unterstützen unsere Partner bei dieser Entwicklung gerne und freuen uns, Exoscale powered by Lenovo als erster Distributor DACH-weit anbieten zu können.“
„Aktuell zeichnet sich eine steigende Nachfrage nach DSGVO-konformen und flexiblen Clouds ab, um IaaS nutzen zu können“, so Tim Henneveld, Vorstand der TIM AG. „Exoscale powered by Lenovo trifft genau diesen Bedarf und bietet einen sicheren und flexiblen Cloud-Service auf bewährter, leistungsstarker Lenovo Hardware im Rechenzentrum München ausschließlich über den Channel an. Wir unterstützen unsere Partner bei dieser Entwicklung gerne und freuen uns, Exoscale powered by Lenovo als erster Distributor DACH-weit anbieten zu können.“
Foto: TIM

Der Point of Delivery für die Cloud-Lösung ist das mit Lenovo-Hardware ausgestattete Rechenzentrum München. Zusätzlich stehen dem Partner über die Plattform weitere Rechenzentren von A1 Digital in Europa zur Auswahl. Der Hauptteil der Rechenzentren befindet sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz.