Hard-Disk-Markt Europa

Externe Festplatten – Absatz steigt, Marge sinkt

16.09.2010
Gute und nicht so gute Zahlen hat der Marktforscher Context über den Markt für externe Festplatten herausgefunden. Nach Untersuchungen der Analysten sind die Absatzzahlen in Europa im zweiten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent auf 1,4 Millionen Stück gestiegen. Im gleichen Zeitraum fiel jedoch der Gesamtumsatz um ein Prozent auf 83 Millionen Euro.
Die Western Digital Elements ist derzeit die in Europa am häufigsten verkaufte externe Festplatte.
Die Western Digital Elements ist derzeit die in Europa am häufigsten verkaufte externe Festplatte.

Gute und nicht so gute Zahlen hat der Marktforscher Context über den Markt für externe Festplatten herausgefunden. Nach Untersuchungen der Analysten sind die Absatzzahlen in Europa im zweiten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent auf 1,4 Millionen Stück gestiegen. Im gleichen Zeitraum fiel jedoch der Gesamtumsatz um ein Prozent auf 83 Millionen Euro.

"External HD sind keine teuren Zusatzprodukte mehr", versucht Alex Mesguich, Vizepräsident Enterprise Research bei Context, die sinkenden Durchschnittspreise zu erklären. "Zusatz-Speicherkapazität ist mittlerweile Standard und eine einfache Methode, um einen PC oder Laptop upzugraden."

Nach einem Hoch im März 2009 mit einem Durchschnittsverkaufspreis von 68,50 Euro fielen die Preise bis Juli 2010 um 15 Prozent auf 58,90 Euro. Die Absatzzahlen waren das ganze Jahr über durchwachsen: Stückzahlverkäufe via Distribution für B2B und B2C fielen beispielsweise im April 2010 um 44,8 Prozent, im Mai und Juni hatte sich die Lage leicht erholt und verzeichnete einen Anstieg der Umsatzzahlen von 27,8 Prozent (Mai) und 2,2 Prozent (Juni), um bereits im Juli wieder um 9,4 Prozent zu fallen.

Was die Kapazitäten angeht, so dominieren 1-TB- und 500-GB-Platten den europäischen Markt für externe Hard Drives. Zusammengenommen belief sich der Anteil dieser Größen im zweiten Quartal 2010 auf 60 Prozent der verkauften Gesamtstückzahl.

Die Bestseller unter den externen HDDs sind 1-TB-Modelle, mit Western-Digital-Elements-Modellen auf dem ersten und zweiten Platz. Basierend auf den Distributions-Daten für Europa nehmen im zweiten Quartal des Jahres 2010 Western Digital mit 50,5 Prozent Anteil am Gesamtumsatz, Seagate mit 14,1 Prozent und Iomega mit 11,2 Prozent die ersten Plätze ein.

Das Context Distributoren Panel basiert auf den Umsatzberichten von 63 nationalen und internationalen Broadliner und Spezial-Distributoren. Es dokumentiert die Verkaufszahlen von Technologie-Produkten an Reseller im Wert von über einer Milliarde Euro pro Woche. Das Panel wird durch EMEA-Zahlen aus dem Global Technology Distribution Council (GTDC), dem internationalen Konsortium von Großhandels-Distributoren aus der IT-Branche abgerundet. (haf)

Zur Startseite