Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

CeBIT 2018

Fritz OS 7: AVM rollt neue Betriebssystemversion aus



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Das neue Betriebssystem Fritz OS 7 von AVM ist nahezu fertig. Es steht deswegen im Mittelpunkt der Präsentation des Unternehmens auf der CeBIT in diesem Jahr. Für den Fachhandel ist besonders ein neues Mesh-Set interessant, das AVM ab Sommer anbieten will.

Pünktlich zur CeBIT, die in der kommenden Woche in Hannover stattfindet, hat der Netzwerkhersteller AVM Details über das neue Betriebssystem Fritz OS 7.0 für seine Router und Repeater veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die Erweiterung des Mesh-Systems auf Telefonie und Smart Home. Bislang sorgte es nur für stabilere WLAN-Verbindungen in größeren Gebäuden. Nun soll sich damit auch die Reichweite von Telefonie- und Smart-Home-Geräten vergrößern lassen.

"Ab Sommer" erhältlich: Neues Mesh-Set aus der Fritzbox 7590 und dem Fritz WLAN Repeater 1750E von AVM.
"Ab Sommer" erhältlich: Neues Mesh-Set aus der Fritzbox 7590 und dem Fritz WLAN Repeater 1750E von AVM.
Foto: AVM

Für den Handel ist in diesem Zusammenhang ein Set aus der Fritzbox 7590 und dem Fritz WLAN Repeater 1750E interessant, das AVM "ab Sommer" anbieten will. Es soll Anwendern eine "leistungsstarke Kombination für beste WLAN-Mesh-Performance" bieten. Der geplante Preis wurde jedoch noch nicht veröffentlicht. Ein weiteres Produkt, das bald Mesh-fähig sein wird, ist der Kabel-Router Fritzbox 6590 Cable. AVM hat für dieses Modell eine Labor-Firmware veröffentlicht, die interessierte Anwender kostenlos installieren und ausprobieren können.

Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen in Fritz OS 7.0:

  1. Mehr WLAN-Performance: Dank einer Unterstützung der WLAN-Standards 11v und 11k sollen zum Beispiel Smartphones in Zukunft von einem schnellen Wechsel des Frequenzbandes profitieren. Außerdem soll eine neue Funktion namens »Zero Wait DFS« (Dynamic Frequency Selection) für verkürzte Wartezeiten in 5-GHz-Netzen sorgen.

  2. Schnellere Updates: Sofern automatische Updates in der Fritzbox aktiviert sind, können nun auch Repeater und Powerline-Produkte, die sich im selben Mesh befinden, mit aktualisiert werden.

  3. Mesh Reloaded: Nun sollen sich weitere Fritzbox-Geräte als Mesh-Repeater einsetzen lassen, um so die WLAN- und Mesh-Reichweite zu vergrößern. Wie bereits erwähnt, betrifft dies nun auch Telefonie- und Smart-Home-Funktionen.

  4. Vereinfachter Hotspot: Das Anbieten eines eigenen Hotspots wurde laut AVM vereinfacht. Fritzbox-Nutzer können dabei auswählen, ob sie ein offenes oder ein per Passwort geschütztes WLAN für ihre Gäste anbieten wollen.

  5. Vorlagen für das Smart Home: Erstmals unterstützen die Geräte von AVM auch Vorlagen für das Smart Home. Diese sollen sich per Klick leicht wechseln lassen.

  6. Höhere Performance am NAS: Mit NTFS formatierte Festplatten oder USB-Sticks, die an ein FritzNAS angebunden sind, sollen jetzt deutlich performanter laufen.

  7. Weitere neue Funktionen: Fritzboxen mit Fritz OS 7.0 unterstützen nun auch das Protokoll HAN-FUN (Home Area Network FUNctional), um auch Geräte anderer Hersteller wie Wandtaster, Tür-Fenster-Kontakte und Bewegungsmelder integrieren zu können. Darüber hinaus lassen sich MyFritz-Berichte nun auch wöchentlich oder monatlich per E-Mail zustellen. Anwender können sich so über den aktuellen Zustand ihrer Fritzbox und über neue Updates informieren lassen.

Fritz OS 7: Die neue Oberfläche soll die Verwaltung des Heimnetzes erleichtern.
Fritz OS 7: Die neue Oberfläche soll die Verwaltung des Heimnetzes erleichtern.
Foto: AVM

Die Version 7.0 von Fritz OS erscheint laut AVM im Juli dieses Jahres. Wer vorher schon einen Blick auf das neue Betriebssystemversion werfen will, findet das Unternehmen auf der CeBIT in Halle 13, Stand C94 und auf dem Freigelände, Stand R54.