Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Weiterbildung durch E-Learning

Für Skills und die Karriere pauken

15.01.2018
Von Lea Bauer
Lea Bauer ist Head of German Markets bei Udemy.
Arbeitnehmer müssen heute im Job zum ständigen Lernen bereit sein. E-Learning bietet hier Chancen: Für die Unternehmen und ihre HR, weil sie kostengünstig eine flexiblere Fortbildung anbieten können. Für die Beschäftigten, weil sie maßgeschneiderte Lerninhalte bekommen und ihre Skills up to date halten.
 
  • Unternehmen investieren zu wenig in die Karrieren ihrer Mitarbeiter.
  • Die Digitalisierung verändert nicht nur die Bildungsbranche, sondern auch das Berufsbild.
  • Weiterentwicklung und Lernen im Job tragen zur Mitarbeiterzufriedenheit bei.

Bedenkt man, welchen Komfort und Nutzen die Digitalisierung bietet, ist kaum vorstellbar, dass ein Mensch freiwillig auf die Vorteile verzichten würde. Das beweisen so simple Tätigkeiten wie Online-Shopping oder die Nutzung von Cloud-Dateien und Streaming-Diensten. Fakt ist: Die Digitalisierung hat fast jeden Prozess effizienter, einfacher und flexibler gemacht. Stellt sich die Frage, warum Unternehmen und ihre Beschäftigten das enorme Potenzial der Digitalisierung nicht ausschöpfen, um in Karrieren zu investieren? E-Learning bietet viele Möglichkeiten, sich fortzubilden, Wissen kontinuierlich auszubauen und Karriereziele zu erreichen.

Online-Kurse bieten jedem Kursteilnehmer den Vorteil, die persönlichen Lernziele in seinem individuellen Lerntempo erreichen zu können.
Online-Kurse bieten jedem Kursteilnehmer den Vorteil, die persönlichen Lernziele in seinem individuellen Lerntempo erreichen zu können.
Foto: Mathias Rosenthal - shutterstock.com

Vorteile der Online-Fortbildung

Ein wesentlicher Vorteil von Online-Fortbildungsmaßnahmen ist, dass die physischen Grenzen eines Klassenraumes aufgebrochen werden. Das heißt, Kursteilnehmer können zeit- und ortsunabhängig Schulungen und Online-Kurse besuchen und die Lernvideos studieren, die von Dozenten online zur Verfügung gestellt werden. Für den Lernenden ist ferner von Vorteil, dass er Lerninhalte beliebig oft wiederholen oder überspringen und bei Bedarf auch pausieren kann. Jeder Kursteilnehmer ist damit in der Lage, die persönlichen Lernziele in seinem individuellen Lerntempo zu erreichen.

Wie Arbeitgeber von E-Learning profitieren

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Bildungsbranche, sondern auch das Berufsbild. Die Anforderungen eines Jobs ändern sich im Durchschnitt alle drei bis fünf Jahre. Für Arbeitnehmer bedeutet das;

  • Sie müssen flexibel sein,

  • sie müssen den Ehrgeiz haben, sich in neue Themen einzuarbeiten, und

  • sie können sich nicht auf ihren erlernten Fähigkeiten ausruhen.

Arbeitgeber und Führungskräfte hingegen müssen ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem solche Lernprozesse gefördert werden. Die Lösung kann nur heißen: regelmäßige Weiterbildungen. Das Ziel, ausgebildete Arbeitskräfte an Bord zu haben, lässt sich mit traditionellen Fortbildungsangeboten aber oft nicht erreichen.

Das Problem der herkömmlichen Weiterbildung ist jedoch, dass derselbe Inhalt der gesamten Belegschaft vermittelt wird. Das heißt im Klartext: Lerninhalte werden nicht individuell auf die Mitarbeiter zugeschnitten. Online-Kurse sind hier wesentlich flexibler, weil Mitarbeiter unter anderem die Schwierigkeitsstufe sowie den Themenfokus individuell anpassen können. Genau betrachtet ermöglicht E-Learning damit nicht nur eine Steigerung des Lerneffekts für jeden Kursteilnehmer, sondern auch die Minimierung des administrativen Zeitaufwands bei der Planung von Fortbildungen, die meist vom Bereich Human Resources organisiert werden. Momentan haben Personalverantwortliche allerdings oft Mühe, passende Themen und Dozenten zu finden sowie Lehrinhalte fachlich zu bewerten. Eine zeitsparende Alternative ist, dass Mitarbeiter individuell einen Themenschwerpunkt wählen und sich einen passenden Online-Kurs aussuchen. Die HR-Abteilung müsste dann nur noch Zugangscode kaufen und freigeben.

Außerdem zeigen Studien, dass Weiterentwicklung und Lernen im Job wesentlich zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen und damit automatisch auch zur Mitarbeiterbindung. Die Investition in E-Learning schafft also eine Win-win-Situation:

  • Für Unternehmen, weil sie flexiblere, kostengünstigere und trackbare Weiterbildungsmaßnahmen anbieten können,

  • für Mitarbeiter, weil sie Zugriff auf individualisierte sowie fokussierte Inhalte erhalten und ihr Skillset auf den neuesten Stand bringen können.

Ausblick

Während der amerikanische Markt die E-Learning-Branche schon für sich entdeckt und elektronische Lernangebote verankert hat, hinken deutsche Unternehmen noch hinterher. Nichtsdestotrotz entwickelt sich das Geschäft. Wie gesagt, ein entscheidender Faktor für diesen Trend ist die Digitalisierung. Sie beeinflusst nicht nur unser privates Leben, sondern auch unseren Arbeitsalltag. Durch moderne Technologien erschließen sich hier neue Welten. Virtual und Augmented Reality erlauben Kursteilnehmern beispielsweise, komplexe Abläufe visuell nachzuvollziehen. Beeindruckendes Beispiel ist der DAQRI-Helm, der mit Augmented Reality Arbeiter auf Industriebaustellen Schritt für Schritt komplizierte Arbeitsabläufe lehrt, indem Arbeitsschritte auf die tatsächliche Umgebung projiziert werden. DAQRI beschleunigt dadurch den Trainings- und Lernprozess enorm. Bis dato mussten solche Fortbildungen in Fabriken oder besonderen Einrichtungen abgehalten werden, um den Schülern Zugang zu praktischen Einheiten zu ermöglichen. Somit findet "learning by doing" in einer teilweise artifiziellen Umgebung statt.

Aber was bedeutet das für die berufliche Karriere? Es gibt mehr Möglichkeiten, zu jedem Lebenszeitpunkt umzuschulen und sich weiterzubilden. Grenzen und Hindernisse wie Ort und Zeit werden durch E-Learning aufgelöst. Auch für das Bildungswesen gilt, dass die Digitalisierung Prozesse und Abläufe effizienter, einfacher und flexibler macht. Die Zukunft von weiterbildenden Maßnahmen heißt E-Learning. Es ermöglicht lebenslanges Lernen sowohl von Soft- als auch von Hard Skills. Fähigkeiten, die im heutigen, aber vor allem im zukünftigen Arbeitsmarkt unbedingt gebraucht werden.