Bildschirm fürs Homeoffice

Fujitsu bringt Displays der 10. Generation auf den Markt



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neuen 24-Zoll-Displays sollen umweltbewusste Käufer ansprechen, die einen leistungsfähigen Monitor für etwa die Zeit im Homeoffice benötigen.
Das neue 24-Zoll-Display von Fujitsu in der Farbe Schwarz (P2410 TS CAM).
Das neue 24-Zoll-Display von Fujitsu in der Farbe Schwarz (P2410 TS CAM).
Foto: Fujitsu

Nachdem der japanische IT-Konzern Fujitsu vor kurzem bereits ein Lifebook auf AMD-Basis vorgestellt hat, folgt nun ein neues Display der 10. Generation. Der Hersteller hat nach eigenen Angaben bei dem 60,5 cm (24 Zoll) großen Bildschirm den Fokus vor allem auf die Punkte Komfort und Nutzerfreundlichkeit gelegt. So ist das Display für eine unkomplizierte Teilnahme an Videokonferenzen bereits mit einer Full-HD-fähigen Webcam ausgestattet. Wenn sie nicht benötigt wird, kann die Kamera manuell verschlossen werden.

Die Webcam unterstützt zudem die Gesichtserkennung per Windows Hello, so dass sich der Nutzer an seinem Computer anmelden kann, ohne ein Passwort eingeben zu müssen. Sofern die Kamera nicht verriegelt ist, kann sie auch automatisch erkennen, wann der Anwender aufsteht, um sich etwa einen Kaffee zu holen. Das System wird dann gesperrt beziehungsweise in den Ruhezustand geschickt.

Darüber hinaus ist das Display mit einem Port-Replikator ausgestattet. So können sich zum Beispiel auch unterschiedliche Nutzer per USB-C-Kabel mit dem Monitor verbinden und erhalten dann Zugriff auf angeschlossene Peripherie wie Drucker oder Scanner. Dank der mitgelieferten DisplayView-Software von Fujitsu kann der Bildschirm auch aus der Ferne konfiguriert werden. Seine Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel.

Der nach TCO 9.0 zertifizierte Bildschirm soll auch umweltbewusste Käufer ansprechen. Er wird deswegen in einer laut Fujitsu zu einhundert Prozent aus Pappe bestehenden Verpackung geliefert, von der 90 Prozent des Materials aus dem Recycling stammen.

Das neue Display kommt in zwei Farben auf den Markt und zwar in Marble Grey (P2410 WE CAM) sowie in Schwarz (P2410 TS CAM). Der Preis liegt bei 390 EURO zzgl. MwSt. Nach Angaben der Handelsvergleichsplattform ITscope befinden sich die Modelle unter anderem bei api, ALSO, pilot und COS Computer im Zulauf.

Zur Startseite