ImageRunner Advance EQ80 4200 und 6275i Serien

Generalüberholte Multifunktionsgeräte bei Canon

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Gebrauchte Multifunktionsgeräte gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Nun hat der japanische Hersteller Canon die ImageRunner Advance EQ80 4200 und 6275i Serien in sein Lieferprogramm generalüberholter Multifunktionsgeräte aufgenommen.

Wiederaufbereitete Geräte gewinnen in der IT-Branche an Bedeutung. Sie schonen nicht nur den Geldbeutel der Kunden, sondern helfen auch dabei wertvolle Ressourcen zu sparen. Auch bei Druckern und Multifunktionsgeräten lässt sich durch eine sorgfältige Wiederaufbereitung die Lebensdauer erheblich verlängern.

Der ImageRunner Advance EQ80 4200 wird von Canon als generalüberholte Maschine mit voller Gewährleistung und fünfjähriger Ersatzteilversorgung nach Vertriebsende angeboten.
Der ImageRunner Advance EQ80 4200 wird von Canon als generalüberholte Maschine mit voller Gewährleistung und fünfjähriger Ersatzteilversorgung nach Vertriebsende angeboten.
Foto: Canon

Drucker- und Kopiererspezialist Canon sieht im Refurbishment eine Möglichkeit, das Engagement zu mehr Nachhaltigkeit zu untermauern. "Heute, wo der Klimawandel einen immer größeren Platz auf der internationalen Agenda einnimmt, ist es wichtiger denn je, unseren Kunden hochwertige umweltfreundliche Lösungen anzubieten. Unternehmen sollten nicht das Gefühl haben, zwischen Nachhaltigkeit und Funktionalität wählen zu müssen", meint Patrick Bischoff, Marketing Direktor B2B Document Solutions bei Canon Deutschland. Mit den generalüberholten Multifunktionsdruckern biete man eine Lösung, die beides miteinander vereint.

Volle Gewährleistung und Zählerstand null

Die Geräte werden aus dem Markt zurückgeführt, vollständig zerlegt und nach einer gründlichen, standardisierten Prüfung und Reinigung mit bis zu 80 Prozent wiederverwendeten Teilen neu aufgebaut. Laut Canon werden so bis zu 80 Prozent an Rohstoffen eingespart und 80 Prozent weniger Kohlstoffemissionen freigesetzt.

Dabei ist es dem Hersteller wichtig, dass die erneuerten Maschinen in Service und Leistung nicht hinter Neuware verstecken muss: Die generalüberholten Modelle bieten wie Neugeräte einen Zählerstand von null, verfügen über die volle Gewährleistung und Canon garantiert eine Ersatzteil- und Treiberversorgung bis fünf Jahre nach Vertriebsende. "Dies ist der Unterschied zu instand-gesetzten Geräten, die lediglich eine Garantie als Gebrauchtgerät bieten und je nach Zustand der Originalmaschine qualitativ stark schwanken können", heißt es bei Canon.

Die nun generalüberholt verfügbaren ImageRunner Advance EQ80 4200 und 6275i Serien sind Multifunktionsgeräte aus dem A3-Schwarzweiß-Segment. Die wichtigsten Eckdaten sind bei der EQ80 4200 Serie:

• Format: S/W A3

• Druckgeschwindigkeit: 25 bzw. 45 Seiten pro Minute (A4)

• Scangeschwindigkeit: Bis zu 51 Bilder pro Minute (A4 einseitig)

• Papiervorratskapazität: 2.280 Blatt

• Aufwärmzeit: 10 Sekunden oder weniger (bei Verwendung des Schnellstartmodus)

• Drucksprachen: UFRII, PCL6 (Optional - Adobe® PostScript 3™)

• Druckauflösung: 1.200 x 1.200 dpi, 600 x 600 dpi

• Finishing-Funktionen: Sortieren, Gruppieren, Heften (optional mit internem Finisher)

sowie bei der EQ80 6275i Serie:

• Format: S/W A3

• Druckgeschwindigkeit: 75 Seiten pro Minute (A4)

• Scangeschwindigkeit: Bis zu 120 Bilder pro Minute (A4 einseitig)

• Papiervorratskapazität: 4.200 Blatt

• Aufwärmzeit: 7 Sekunden oder weniger (bei Verwendung des Schnellstartmodus)

• Drucksprachen: UFRII, PCL6 (Optional - Adobe® PostScript 3™)

• Druckauflösung: 1.200 x 1.200 dpi, 600 x 600 dpi

• Finishing-Funktionen: Sortieren, Gruppieren, versetzte Ausgabe, Heften, Broschürenheftung, Lochen (mit den jeweiligen Endverarbeitungsoptionen)

Lesen Sie auch:

Marken-Quiz: Warum heißt Canon eigentlich Canon?

Drucker-Systemhaus expandiert: Printvision übernimmt Hauser

Mit Kochprofi Holger Stromberg: Wenn Brother-Händler kochen