Insolventer Distributor

Global Distribution übernimmt Chips and More

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Freiburger Distributor Chips and More wird von Global Distribution mit Sitz in Dubai übernommen.
Das neue Ionik-Team mit Wolfgang Lang, Mark Scherer, Jörg Gröpper, Insolvenzverwalter Thomas Kaiser, V.M. Chandrasekar, Jochen Bless und Gernot Sonnek.
Das neue Ionik-Team mit Wolfgang Lang, Mark Scherer, Jörg Gröpper, Insolvenzverwalter Thomas Kaiser, V.M. Chandrasekar, Jochen Bless und Gernot Sonnek.
Foto: Action IT

Chips and More kann auf Rettung hoffen: Im Sommer 2013 musste der badische Grossist Insolvenz anmelden. Man hatte sich unter anderem bei der Entwicklung eines Tablet-PCs der Eigenmarke "I.onik" überhoben.

Nun springt Global Distribution in die Bresche. Das Unternehmen ist bereits auf dem deutschen Markt aktiv: Der Paderborner Distributor Action IT ist eine Tochtergesellschaft der Dubaier. "Die Unternehmensgruppe konnte gemeinsam mit Ihrer Tochtergesellschaft ActionIT ein schlüssiges und nachhaltiges Konzept vorlegen und hat aus diesem Grund den Zuschlag bei dem Bieterverfahren erhalten", erläutert der Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Thomas Kaiser. Laut Kaiser können so meisten Arbeitsplätze und die Marken Cn Memory und I.onik gerettet werden. Der Insolvenzverwalter spricht von einer sauberen und für alle Betroffenen zufriedenstellenden Abwicklung.

V.M. Chandrasekar, Vorstandsvorsitzender der Global Gruppe, will mit der Chips-and-More-Übernahme das Eigenmarkengeschäft ausbauen: "Da es Globals Strategie ist, ein weltweites Eigenmarkengeschäft aufzubauen, machte dieser Schritt Sinn" erklärt er. Man r verfüge als Investor über die finanziellen Möglichkeiten, dieses bestehende Geschäftsmodell auszubauen und darüber hinaus die globale Präsenz hierfür zu nutzen, um aus den bestehenden Marken "echte Weltmarken" zu machen.

Jochen Bless wird Geschäftsführer

Eine weitere Überraschung zaubert Chandrasekar dann noch aus dem Hut: Zum dritten Geschäftsführer neben den Action-IT-Gründern Mark Scherer und Gernot Sonnek wird Jochen Bless berufen. Der ehemalige Also-Actebis-Manager war bisher für Action IT beratend tätig. Der Chips-and-More-Unternehmensgründer und bisherige Geschäftsführer, Jörg Gröpper, wird künftig Die Vertriebsverantwortung tragen.

Für den Fortbestand von Chips and More wird eine neue GmbH gegründet die den Namen Ionik GmbH tragen soll. Unter dieser Firmierung werden die Unternehmenswerte der insolventen Unternehmung erworben und die bisherigen Geschäfte weitergeführt. Das neu formierte Unternehmen soll am 1. Januar 2014 an den Start gehen. Aus Freiburg sollen weiterhin überwiegen Retail- und Foodchannel-Kunden bedient werden, während sich Action IT auf das Fachhandelsgeschäft konzentriert. "Hier bestehen kaum Überschneidungen", meint Jochen Bless. Die Produkte der beiden Eigenmarken sollen "in naher zukunft" auch über Action IT verfügbar sein, wie Gernot Sonnek bestätigt. Ein entsprechendes Fachhandelskonzept wollen die Protagonisten bei einem gemeinsamen Messeauftritt auf der CeBIT im Fachhandelsbereich "Planet Reseller" vorstellen.