Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Externe SSD-Speicher in der Praxis

Große Anwendungsvielfalt für Portable SSDs

01.05.2018
Beim mobilen Zugriff auf Daten kommt es auf eine hohe Geschwindigkeit ebenso wie auf hohe Datensicherheit an. Externe Datenspeicher wie die Samsung Portable SSD T5 bieten beides und machen eine mobile Lösung so einfach und sicher.
Die Portable SSD T5 bietet hohe Geschwindigkeit als auch Datensicherheit.
Die Portable SSD T5 bietet hohe Geschwindigkeit als auch Datensicherheit.
Foto: Samsung

Um die Hochzeit gebührend zu feiern, hat das Paar Verwandte und Freunde in einen romantisch gelegenen Landgasthof eingeladen. Da darf ein Fotograf, der die schönsten Szenen der Feier für die beiden Frischvermählten auf Bild und Video dokumentieren soll, natürlich nicht fehlen. Macht er seinen Job gut, kommen in kurzer Zeit einige Gigabyte an Daten zusammen, die er speichern muss. Zum Glück hat sich der Profifotograf nicht auf die mobile Internetverbindung verlassen, um die Fotos und Filme auf den Online-Speicher zu schicken. Diese ist nämlich auf dem Land häufig noch so langsam, dass sie eine zuverlässige Datensicherung unmöglich macht. Mit wenigen Handgriffen schließt der Fotograf stattdessen eine portable SSD an sein Equipment an und sichert die hochaufgelösten Fotos und Filme im Handumdrehen.

Szenarien wie dieses sind keine Seltenheit. Auch 2017 lässt die Breitbandversorgung in vielen Regionen Deutschlands noch zu wünschen übrig. Portable SSDs wie beispielsweise die T5 von Samsung mit ihrer hohen Datentransferrate von bis zu 540 MBit/s und ihren großen Speicherkapazitäten bis zu 2 Terabyte machen mobile Arbeiter unabhängig von der Qualität der Datenverbindung.

SSDs helfen bei der Sicherstellung der Datenhoheit

Bei beruflichen Anwendungen kann auch der Datenschutz den Einsatz einer portablen SSD notwendig machen. Wegen Behördenvorgaben oder unternehmensinterner Compliance-Richtlinien müssen viele Nutzer darauf achten, dass sie stets die Hoheit über die Daten haben, die sie für die Arbeit brauchen. Besonders wenn es um persönliche und finanzielle Daten geht, sind die datenschutzrechtlichen Vorgaben sehr streng. Unternehmen der Versicherungs- und Finanzbranche, Steuerberater und Rechtsanwaltskanzleien verzichten deshalb häufig darauf, ihre Daten in der Cloud abzulegen. Mit einer portablen SSD, die eine integrierte AES-256-Bit-Hardware-Verschlüsselung bietet, können diese Anwender dennoch bei Kunden- und Mandantenbesuchen auf aktuelle Dokumente und Informationen zugreifen. Gleiches gilt für alle anderen Branchen, in denen Mitarbeiter außerhalb des Unternehmens Zugang zu sensiblen Daten und/oder großen Datenmengen brauchen - für Architekten, CAD-Planer, Ärzte, Designer etc.

Kostengünstige und sichere BYOD-Lösungen

Externe SSD-Speicher leisten außerdem gute Dienste für BYOD-Anwendungen (Bring your own device). Im Zusammenspiel mit Windows To Go, einer Funktion von Windows 8.1 und Windows 10 Enterprise, lassen sich definierte Windows-Arbeitsplätze auf einer externen SSD wie der Samsung T5 ablegen. So ist sichergestellt, dass externe Partner, Kunden oder auch eigene Mitarbeiter ihr eigenes Notebook im Unternehmensnetzwerk nutzen können, ohne Sicherheits- und Compliance-Vorschriften zu missachten.