Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

FritzOS 7.10

Großes Update für Fritzbox 7590 und 7580

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
AVM hat FritzOS 7.10 für die ersten Fritzbox-Modelle und den Fritz-Repeater 1750E veröffentlicht. Alle Neuerungen im Überblick.

AVM liefert ab sofort die Firmware FritzOS 7.10 für seine ersten Produkte aus: Das Update ist zunächst für die Fritzbox 7590, Fritzbox 7580 und den Fritz-Repeater 1750E verfügbar. Die neue FritzOS-Version enthält über 50 Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen Internet, WLAN, Mesh, Telefonie und Smart Home.

Auch Besitzer der FritzBox 7580 können nun mit FritzOS 7.10 die aktuellste Version der Firmware von AVM nutzen.
Auch Besitzer der FritzBox 7580 können nun mit FritzOS 7.10 die aktuellste Version der Firmware von AVM nutzen.
Foto: AVM

Zu den wichtigsten Highlights von FritzOS 7.10 gehört die Erhöhung der Performance bei WLAN-Mesh-Systemen. Dazu werden alle WLAN-Geräte automatisch bestmöglich mit einer Fritzbox, einem Fritz-Repeater oder einem Fritz-Powerline/WLAN-Produkt verbunden. Die Verbindung wird fortlaufend über WLAN Mesh Steering gesteuert und optimiert, um möglichst eine hohe Leistung im gesamten Heimnetzwerk zu gewährleisten.

In der FritzOS-Oberfläche, die sich über fritz.box im Browser öffnen lässt, werden mit FritzOS 7.10 nun auch mehr Informationen über das Mesh geliefert. Sie können der Übersicht beispielsweise die Verbindungsrate und die Verbindungsqualität jedes einzelnen Geräts erkennen, welches verbunden ist. Außerdem liefert die Mesh-Übersichtsseite eine Information darüber, welche Fritz-Repeater oder Fritz-Powerline-Geräte noch für Mesh aktiviert werden müssen.

Lesetipp: AVM engagiert sich stärker im Projektgeschäft

Alle Fritzbox-Geräte im Mesh teilen sich ab FritzOS 7.10 ein gemeinsames Telefonbuch und können damit auf die dort hinterlegten Kontaktdaten zugreifen. Der Taster Fritz-Dect 400 kann außerdem gemeinsam mit den Smart-Home-Vorlagen an jeder Fritzbox im Mesh genutzt werden, so dass alle Schalteraktionen im gesamten Fritz-Heimnetz verfügbar sind. Der Taster unterstützt zusätzlich auch eine zweite Schaltaktion bei einem langen Tastendruck.

Verbesserungen in MyFritz, FritzFon und WLAN-Gastzugang

Ab FritzOS 7.10 sendet die Fritzbox an die beim MyFritz-Dienst verwendete Mail-Adresse eine Information bei wichtigen Ereignissen. Sie werden somit beispielsweise schneller informiert, sobald eine neue FritzOS-Version verfügbar, ohne sich dafür in der Fritzbox-Oberfläche zunächst anmelden zu müssen.

Lesetipp: Die Fritzbox als NAS - So klappt die Einrichtung

Die Nutzung des WLAN-Gastzugangs wenn etwa Gäste zu Besuch sind, wird ebenfalls verbessert beziehungsweise vereinfacht. Auf dem Display des FritzFon erscheint auf Wunsch ein QR-Code, mit dem eine schnelle ANmeldung im WLAN möglich ist. Außerdem können auch die WLAN-Zugangsdaten angezeigt oder das WPS ausgelöst werden.

Praktisch im Kampf gegen Telefon-Spammer: Unerwünschte Rufnummern lassen sich direkt im FritzFon sperren. Ebenfalls praktisch ist die Möglichkeit, die LEDs der Fritzbox komplett auszuschalten. Wie das funktioniert, wird hier ausführlich erklärt.

Verbesserte VPN-Funktionen

AVM verbessert mit FritzOS 7.10 zusätzlich auch die VPN-Funktionen. So können VPN-Verbindungen nun einen individuellen Namen erhalten. Hinzu kommt die "Full Tunneling"-Funktion, bei der der gesamte Netzwerkverkehr über die VPN-Verbindung laufen. Zusätzlich kann mit FritzOS 7.10 nun auch am DS-Lite-Anschluss eine VPN-Verbindung von der Fritzbox zu einer anderen Fritzbox hergestellt werden, die über IPv4 erreichbar ist.

FritzOS 7.10: Verfügbarkeit und Download

FritzOS 7.10 ist zunächst nur für Fritzbox 7590, Fritzbox 7580 und Fritz-Repeater 1750E. Das Update wird schrittweise auch für alle weiteren Fritz-Produkte freigegeben. Sie erhalten das Update über die integrierte Update-Funktion in fritz.box. AVM empfiehlt die Aktivierung der automatischen Update-Funktion, um neue Aktualisierungen so schnell wie möglich zu erhalten.

In der Mesh-Übersicht der FritzOS-Oberfläche sehen Sie außerdem, für welche im Mesh verbundenen Fritz-Geräte das Update verfügbar ist und können das Update von dort aus starten.