Gartner

Handy-Markt zu Jahresbeginn geschrumpft

16.05.2012

iOS und Android mit großem Abstand

Den Anteil des iPhones am Smartphone-Markt sieht Gartner bei 22,3 Prozent. Damit lassen Android und Apples iOS-Plattform anderen Betriebssystemen derzeit wenig Platz. Das Google-Betriebssystem zementierte seine Spitzenposition im Smartphones-Geschäft mit einem Marktanteil von 56,1 Prozent.

Die Blackberrys von RIM liegen demnach nur noch bei 6,9 Prozent. Microsoft sackte mit seinen Windows-Betriebssystemen inklusive des neuen Windows Phone im Jahresvergleich noch einmal ab und kommt nur noch auf 1,9 Prozent Marktanteil. Mit Windows Phone spiele Microsoft jedoch noch nicht sehr lange in der Smartphone-Liga, sagte Gupta. "Da gibt es noch viel Wachstumspotenzial". Bislang habe Microsoft aber noch nicht den Preispunkt für den Eintritt in den Massenmarkt gefunden. "Wichtig für den Erfolg sind die sich entwickelnden Märkte und massenmarkttaugliche Preise."

Deutlich wird aus den Zahlen auch, dass die etablierten Platzhirsche immer mehr neue Rivalen aus China beachten müssen. So rückte der Hersteller ZTE weltweit auf den vierten Platz vor, mit einem Marktanteil von 4,2 Prozent. Auf Rang sechs steht Huawei - vor dem Blackberry-Anbieter RIM, Motorola, Sony und HTC. "Die chinesischen Hersteller sind sehr aktiv und innovativ", sagte Gupta. Mit neuen Display-Technologien und Smartphones mit Quadcore-Prozessoren dürften sie selbst in Europa erfolgreich sein - hier speziell im Prepaid-Markt, schätzt Gupta. dpa/bw