Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Partnerschaft und Familie

Herausforderung Doppelkarriere

07.10.2011
Wenn beide Partner Karriere machen wollen, steht auch die private Beziehung auf dem Prüfstand.
Wer Ehe und Kinder und einen Hut kriegen möchte, muss viele Kompromisse eingehen.
Wer Ehe und Kinder und einen Hut kriegen möchte, muss viele Kompromisse eingehen.

Eben noch erfolgreich im Beruf, dann Mutter und Hausfrau? Statistiken zeigen: Gut ausgebildete Frauen sind nicht mehr bereit, auf ihre eigene Karriere zu verzichten. Wenn beide Partner hochqualifiziert sind und beide auf der Karriereleiter weiterkommen wollen, ist das eine große Herausforderung für die Beziehung.

Wie bringen Paare Partnerschaft und später auch Familie mit der Karriere in Einklang? Das Karriereexperten.com-Teamwww.karriereexperten.com - das Netzwerk für professionelle Job-Coachs - hat seine Mitglieder dazu befragt.

Eine Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) ermittelte 2010 zwei Varianten für die Doppelkarriere der Zukunft. Die eine lautete "Dopplung des männlichen Karrieremodells". Hier starten einfach zwei Karrieristen voll durch und geben die Kindererziehung mehr oder weniger komplett an Dritte ab. Bei "Dual Career - dual care" stellen sich beide Partner auf die Bedürfnisse der Kinder ein.

Wie wichtig eine gute Vereinbarkeit ist, haben mittlerweile auch Deutschlands Universitäten erkannt und sich auf die neuen Doppelkarrieristen eingestellt. So genannte Dual Career Center, die auf die Vermittlung von Wissenschaftlern im Doppelpack spezialisiert sind, gehören bei vielen Hochschulen fast schon zum Standard Service.

Schwieriger gestaltet sich die Situation für Karrierepaare in Unternehmen. Flexibilität und globale Mobilität werden in der freien Wirtschaft heute vorausgesetzt. Viele Paare leben deshalb in Fernbeziehungen. Sind Kinder im Spiel, wird das Zeitmanagement oft zu einem echten Stressfaktor, wie viele Eltern aus eigener Erfahrung wissen. Denn auch die familiären Netzwerke sind oft nicht mehr vorhanden, weil die Großeltern, die sich oft gern um Kinder kümmern würden, nicht vor Ort wohnen. Ohne Kindermädchen oder Babysitter ist es da gar nicht möglich, dass sich beide zur gleichen Zeit im gleichen Maß beruflich engagieren.

"Doch viele Mütter wollen ihre Kinder weiter selbst erziehen und nicht nur schlafend sehen", sagt die Karriereexpertin Dagmar Rissler, die weibliche Führungskräfte und Selbstständige berät. Da kann es eine Lösung sein, sich abwechselnd Karrierezeiten einzuräumen, zum Beispiel drei Jahre startet der Mann durch, dann drei Jahre die Frau.