Hitachi Bussiness Systems

03.06.1998

DÜSSELDORF: Etwas Neues für das Auge bietet die Hitachi Business Systems mit ihren neuen Monitoren. Da gibt es zum einen den neuen 41-Zoll-Gasplasma-Monitor, dessen Flachbildschirm 1024x768 Pixel aufweist. Damit soll der XGA-Bildschirm 2,5mal so viele Bildpunkte darstellen können wie ein VGA-Display mit 640x480 Pixel.Der Monitor ist 15 Zentimeter tief und bietet einen Einsichtwinkel von 160 Grad in alle Richtungen. Zum anderen gibt es die kleinere Variante des Gasplasma-Bildschirms, einen 25-Zöller, der nur neun Zentimeter tief ist und rund sechs Kilogramm wiegt. Der Monitor kann 250.00 Farben darstellen. Auch der Super TFT LCD-Farbmonitor bietet einen Sichtwinkel von 160 Grad in horizontaler und 140 Grad in vertikaler Richtung, die Bilddiagonale beträgt 14,1 Zoll. Mit diese Werten eignet sich das Gerät vor allem für Multimediapräsentationen, bei denen mehrere Personen auf einen Monitor blicken. Ebenfalls mit von der Partie sind ein 17- und ein 19-Zöller, der CM641ET und der CM752ET. Das kleinere Modell bietet eine maximale Auflösung von 1.600x1.200 Bildpunkten und eine Bildwiederholfrequenz von 85 Hertz. Die 19-Zoll-Variante kommt mit einer Stellfläche aus, die nicht größer als die eines 17-Zöllers sein soll, und arbeitet mit der von Hitachi entwickelten MDF-Gun-Technik.

Diese Technik ist verantwortlich für die "exzellente Bildqualität" des Geräts, so das Unternehmen. Neu ist auch der Laser-Farbdrucker SL-1W. Das Gerät druckt pro Minute vier Farbseiten oder 16 einfarbige Seiten bei einer Auflösung von 600x600 dpi. Und mit dem Multi-Lens-Projektionssystem CPL850 stellt Hitachi einen SVGA-LCD-Projektor für Präsentationen und Seminare vor. Die Preise für die genannten Produkte gibt es auf Anfrage. (ali)

Halle 12, Stand D06