Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nach dem Insolvenzantrag

Hoffnung auf Rettung bei Adveo

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Beim Büroartikel-Distributor Adveo soll es auch nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens weitergehen. Derzeit wird mit potenziellen Investoren verhandelt.

Der durch die finanzielle Schieflage des spanischen Mutterkonzerns ebenfalls in Schwierigkeiten geratene Büroartikel-Grossist Adveo will nach einer Restrukturierung weitermachen.

Für Büroartikel-Distributor gibt es Aussicht auf Rettung: Mehrere Investoren seien interessiert, meinen die Sanierungsexperten.
Für Büroartikel-Distributor gibt es Aussicht auf Rettung: Mehrere Investoren seien interessiert, meinen die Sanierungsexperten.
Foto: untitled - shutterstock.com

"Nach aktuellem Stand der Restrukturierungsanstrengungen sowie des Investorenprozesses erwarten wir, dass der Geschäftsbetrieb nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens Anfang Februar 2019 fortgeführt werden wird", erläutert der Generalbevollmächtigte Jan Metzner von Elsässer Restrukturierung. Er ist überzeugt, dass das die Firma "sanierungsfähig" und "im Kern ein gesundes und wettbewerbsfähiges Unternehmen" ist.

Mehr dazu: Adveo stellt Insolvenzantrag

Die Geschäftsführung von Adveo Deutschland hatte Mitte November 2018 beim zuständigen Amtsgericht in Gifhorn Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Der Antrag war geboten, nachdem die spanische Muttergesellschaft seit Mitte Oktober 2018 einem außergerichtlichen Gläubigerschutz nach spanischem Recht in Form eines Moratoriums zu deren weiteren Sanierung unterstand.

»

Rechtsseminar zur DSGVO

Rechtsseminar zur DSGVO Unser Rechtsseminar am 28. März 2019 in München klärt Sie darüber auf, was Sie bei der  EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beachten müssen.

Mehrere interessierte Investoren

Auch Adveo-Deutschland-Geschäftsführer Sven Pelka ist optimistisch, dass es hierzulande weiter geht: "Die Restrukturierung ist auf einem guten Weg, die Verfügbarkeit und damit die Lieferfähigkeit unserer Waren haben wir wieder deutlich verbessert", betont er. Laut Pelka haben sich die Zahlen so gut entwickelt, dass nun "mit mehreren interessierten Investoren" verhandelt wird. Konkrete Angaben zur Zahl der Interessenten, zum Stand der Gespräche oder zu den möglichen Modellen zur Fortführung der Geschäfte will das Adveo-Management allerdings aufgrund der "jeweils vereinbarten Vertraulichkeit" und im "Interesse eines erfolgreichen Investorenprozesses" derzeit keine weiteren Angaben machen.