Internet Explorer 9 Beta-Version ist verfügbar

Hoher Speed und spartanisches Design

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Microsoft hat im Rahmen eines Launch-Events mit dem verheißungsvollen Namen "Beauty of the Web" die aktuelle Betaversion des Internet Explorer 9 (IE9) der Öffentlichkeit vorgestellt. Microsoft ordnet sich mit dem neuen Browser nun auch dem Trend des reduzierten Designs, den Google losgetreten hat, unter. In Redmond wird darüber hinaus vor allem der Geschwindigkeitssprung gegenüber der Vorgängerversion sowie der Konkurrenz betont.

Microsoft hat im Rahmen eines Launch-Events mit dem verheißungsvollen Namen "Beauty of the Web" die aktuelle Betaversion des Internet Explorer 9 (IE9) der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Hersteller ordnet sich mit dem neuen Browser nun auch dem Trend des reduzierten Designs, den Google losgetreten hat, unter. In Redmond wird darüber hinaus vor allem der Geschwindigkeitssprung gegenüber der Vorgängerversion sowie der Konkurrenz betont.

Ernst macht Microsoft mit dem IE9 bei der Implementierung gängiger Web-Standards und ermöglicht nun umfassende Hardwarebeschleunigung von Websites. Allerdings nur für Nutzer von Windows Vista, Server 2008 und 7. Windows XP wird nicht mehr unterstützt. Grund ist das für XP fehlende DirectX 10.1, welches für die Hardwarebeschleunigung des IE9 unabdingbar ist.

Zur Startseite