Vorsicht vor Phishing, Spyware und Co.

Home-Banking – Sicherheit geht vor

16.03.2010
Wie Sie sich bei Bankgeschäften schützen können, sagt der Bundesverband deutscher Banken.
Ein Smartcard-Lesegerät erhöht die Sicherheit beim Home-Banking
Ein Smartcard-Lesegerät erhöht die Sicherheit beim Home-Banking
Foto: Ronald Wiltscheck

Zur Sicherheit in Sachen Home-Banking kann jeder Online-Banker beitragen, indem er einige grundsätzliche Tipps sorgfältig beachtet. Denn auf die Sicherheit der Computer und Programme jedes Internetnutzers haben die Banken keinen Einfluss.

So häufen sich gerade in jüngster Zeit Berichte über das sogenannte Phishing und über Trojaner-Angriffe. Dabei wird der Kunde von Internetkriminellen beispielsweise per E-Mail aufgefordert, mit seinem Kreditinstitut Kontakt aufzunehmen. Folgt der Adressat dem in der E-Mail angegebenen Link, so landet er jedoch nicht bei seiner Bank, sondern auf einer gefälschten Web-Seite. So hoffen die Kriminellen, an vertrauliche Zugangsdaten zum Online-Konto wie PIN und TANs zu kommen.

Sicherheit

Grundsätzlich gilt: Der Kunde sollte sich immer vergewissern, mit wem er es zu tun hat. Vertrauliche Informationen sollte nur preisgeben, wer verlässlich weiß, dass es sich bei der Internetseite tatsächlich um die seines Kreditinstituts handelt. Zum Beispiel sollten Abweichungen vom gewohnten Ablauf beim Online Banking immer misstrauisch machen.

PIN und TANs sollten die Online Banker insbesondere nur eingeben, wenn sie sich auf der geschützten Seite ihrer Bank befinden. Das erkennen sie unter anderem daran, dass die Internetadresse ihrer Bank mit "https://" beginnt. Auch sollte jedes Mal in der Adresszeile des Internetbrowsers kontrolliert werden, ob die Internetadresse der Bank korrekt wiedergegeben ist. Bereits minimale Abweichungen können auf eine gefälschte Web-Seite hinweisen.

Zu den selbstverständlichen Vorsichtsmaßnahmen für alle Online Banker sollte auch gehören, dass sie regelmäßig ihre Virenscanprogramme und ihre persönliche Firewall aktualisieren sowie immer die Sicherheitseinstellungen ihres Internetbrowsers aktiviert haben.