Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Per Direktvertrieb und über Partner

HP liefert IT-Service-Management aus der Cloud

23.10.2012
HP hat sein Converged-Cloud-Angebot ergänzt: Mit "HP Service Anywhere" können Unternehmen IT-Service-Desk-Funktionen als web-basierten Dienst beziehen. Der Hersteller vertreibt die SaaS-Lösung allerdings nicht nur über Vertriebspartner, sondern auch direkt.
Grafische Bedienerkonsole von Service Anywhere
Grafische Bedienerkonsole von Service Anywhere
Foto:

Mit "HP Service Anywhere" können Unternehmen ab sofort IT-Service-Desk-Funktionen als web-basierten Dienst beziehen. Der Hersteller vertreibt die SaaS-Lösung (Software as a Service) allerdings nicht nur über Vertriebspartner, sondern auch direkt.
Außerdem bietet HP den Endkunden an, die Lösung in seiner IT-Umgebung zu integrieren und die entsprechenden Integrations-Dienstleistungen zu erbringen ("Schnellstart-Service"). Die Cloud-basierte IT-Service-Management-Lösung lässt sich auch mit der "On-Premise"-Lösung des Herstellers - dem HP Service Manager - kombinieren. Die Lizenzpreise variieren je nach Dienstkonfiguration.
Der cloud-basierte Service ist sowohl Teil des Converged-Infrastructure-Portfolios als auch der HP IT Performance Suite.

Social Collaboration integriert

Die Lösung beherrscht die Verarbeitung eingehender Anfragen ("Inbound Requests") und IT Service Configuration ebenso wie Incident-, Problem- und Change-Management.

Per Chat können Mitarbeiter außerdem Fragen und Hinweise zur Fehlerbehebung austauschen. Service Anywhere speichert diese Informationen fallbezogen und archiviert sie für die Wiederverwendung. Das soll dazu beitragen, die Erstlösungsquote (FCR = "First Call Resolution Rate") zu erhöhen und die Bearbeitungszeiten zu verkürzen. Zudem hilft die Funktion, Eskalationen zu vermeiden, indem sie jede Störungsmeldung schnell an den Service-Mitarbeiter weiterleitet, der für die Beseitigung der Störung am besten geeignet ist.
Die per Vertrag zugesicherte Verfügbarkeit von HP Service Anywhere liegt bei 99,9 Prozent.

Bedienen und anpassen lassen sich alle Dienste und Abläufe über eine grafische Benutzeroberfläche. Die dort verfügbaren web-basierten Tools entsprechen den "Best Practices" der Information Technology Infrastructure Library (ITIL) für Vorfall-, Störungs- und Change-Management. Ebenso können Upgrade-Workflows ohne Skripte oder Programmierung erstellt werden.

HP Service Anywhere nutzt Schlüsseltechnologien wie die HP Universal Configuration Management Database (UCMDB). Die UCMDB enthält Informationen über IT-Services, Anwendungen und Hardware und deren Beziehungen über die gesamte IT-Umgebung hinweg.

(rb)