HP stellt Neuheit vor

HP Omen X 2S: Erstes Gaming-Laptop mit zwei Displays

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Hewlett-Packard stellt mit dem Omen X 2S den weltweit ersten Gaming-Laptop mit zwei Bildschirmen vor. Die Details.

Hewlett-Packard hat mit dem Omen X 2S das erste Gaming-Notebook vorgestellt, welches gleich zwei Bildschirme besitzt. Der Hauptbildschirm ist 15 Zoll groß und stellt Inhalte je nach Modell mit 1080p (und 144 Hz G-Sync) oder 4K (und 240 Hz G-Sync) dar. Die Besonderheit ist allerdings das zweite Display, welches sich oberhalb der Tastatur befindet, 6 Zoll groß ist und eine Auflösung von 1080p unterstützt.

Im Inneren des tragbaren Rechners werkelt ein Intel Core i9-9880H mit 8 Kernen der 9ten Generation. Für die Grafikleistung sorgt eine Geforce RTX 2080 Max-Q GPU. Die Besonderheit ist allerdings der bereits erwähnte 6-Zoll-Zweitbildschirm, der auch als Touchscreen verwendet werden kann. In der Vergangenheit gab es zwar bereits Notebooks mit zwei Bildschirmen, allerdings ist HP der erste Hersteller, der die zwei Bildschirme bei einem Gaming-Notebook zum Einsatz bringt.

Auf dem Zweitbildschirm mit Full-HD-Unterstützung können die Gamer sich beispielsweise Youtube-Clips zum aktuell auf dem Hauptbildschirm gespielten Spiel anschauen. Oder Youtube-Videos oder ihren Lieblings-Stream auf Twitch. Laut Angaben von HP kann der zweite Bildschirm in Verbindung mit nahezu jedem Spiel genutzt werden. Dazu liefert HP auch ein passendes Tool, mit dem sich beispielsweise in Counter Strike: Global Operation die Karte auf den zweiten Bildschirm legen lässt.

Für die richtige Kühlung soll ein eigens entwickeltes Kühlungssystem sorgen. So befinden sich auf der Unterseite des Geräts große Lüfter, die die warme Luft aus dem Inneren nach außen schaufeln. Das Kühlungssystem soll dafür sorgen, dass das Gerät nicht zu stark überhitzt und daher auch nicht die Leistung der CPU oder GPU gedrosselt werden müssen. Die Akku-Laufzeit gibt HP mit um die 5 Stunden an. Der Preis soll bei ab 2.099 US-Dollar liegen. 

Im folgenden Video werfen unsere US-Kollegen von PC-WORLD einen ersten Blick auf das Gerät: