Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Akquisition

HPE übernimmt BlueData



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Für eine nicht genannte Summe schluckt der Tech-Gigant HPE die auf KI und Analytics spezialisierte US-Company BlueData.

Hewlett-Packard Enterprise (HPE) setzt verstärkt auf die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning (ML) sowie Big Data Analytics. Erst vor kurzem hat das Unternehmen mit Memory-Driven Flash neue Speicher vorgestellt, die Dank der Integration von KI-Techniken für deutlich niedrigere Betriebskosten sorgen sollen. Nun folgt die Übernahme von BlueData. Der kalifornische Spezialist für die KI-gestützte Analyse großer Datenmengen wurde erst 2012 gegründet.

HPE erweitert mit der Übernahme von BlueData das eigene Know-how im den Bereichen Container, KI, ML und Big Data Analytics.
HPE erweitert mit der Übernahme von BlueData das eigene Know-how im den Bereichen Container, KI, ML und Big Data Analytics.
Foto: everything possible - shutterstock.com

Kernprodukt von BlueData ist die Plattform EPIC (Elastic Private Instant Clusters), die das Deployment von KI- und Big-Data-Anwendungen beschleunigen soll. Mit EPIC ist es nach Angaben des Herstellers möglich, auch umfangreiche Container-Umgebungen zur Analyse großer Datenmengen mit Machine Learning und KI innerhalb "weniger Minuten" zu realisieren. EPIC unterstützt sowohl on-Premise-, als auch Cloud- beziehungsweise Hybrid-Umgebungen und arbeitet unter anderem mit Spark, Kafka, TensorFlow, H2O und Hadoop zusammen.

Laut HPE gehören zu den Kunden von BlueData zahlreiche große Kunden wie die Citi-Bank, GlaxoSmithKline, die US-Börse Nasdaq sowie Macy's. In Zukunft soll die Plattform von BlueData "nahtlos" in die Software-defined-Angebote von HPE integriert werden.

Siehe auch: Digital-Gipfel mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz

Die Akquisition soll bereits bis Ende Januar 2019 abgeschlossen sein. Wie viel HPE für BlueData zahlt, wurde nicht veröffentlicht. Welche Rolle der Mitgründer und bisherige CEO von BlueData, Kumar Sreekanti, bei HPE in Zukunft spielen wird, wurde ebenfalls nicht bekannt gegeben. Laut einem Blog-Post von Sreekanti wird er aber auch zu HPE wechseln.