Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Echter Hingucker

HTC U Ultra im Test

Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
HTC U Ultra - schickes Smartphone mit coolem Glas-Design, starker Hardware und intelligenter Software. Wir haben das Top-Handy im Test.
HTC U Ultra im ersten Hands-On
HTC U Ultra im ersten Hands-On
Foto: HTC

Unter dem Motto "for U" hat HTC Anfang Januar seine neue Flaggschiff-Reihe präsentiert, die die "One"-Reihe ablöst. An den Start gehen die beiden Modelle HTC U Play und das Top-Modell HTC U Ultra.

TEST-FAZIT: HTC U Ultra

Optisch ist HTC mit dem U Ultra wieder einmal ein echter Hingucker geglückt. Denn das Glas-Design mit seinen unterschiedlichen Reflektionen sieht sehr schick aus! Doch weil das Glas wie Kunststoff wirkt und das Gewicht recht niedrig ist, vermitteln etwa Alu-Handys einen wertigeren Eindruck. Das schicke Glasgehäuse hat außerdem den Nachteil, dass es Fingerbadrücke magisch anzieht! Immerhin lassen die sich ohne Probleme wieder abwischen.

HTC verpasst seinem Flaggschiff aktuelle Hardware - das ist Standard. Die Leistung in den Benchmarks ist zwar gut, aber nicht außergewöhnlich hoch. Im praktischen Einsatz gibt es nichts zu meckern! Schade ist, dass die Akkulaufzeit deutlich geringer als die der direkten Konkurrenten ist, und dass der angekündigte KI-Assistent Sense Companion nicht ab Start installiert ist, sondern erst ab Q2 heruntergeladen werden muss.

Mit der limitierten Saphir-Glas-Edition hat HTC außerdem etwas Neues am Start, das sonst noch kein anderer Hersteller anbietet!

Pro

+ Sehr schickes Design

+ Guter Sound via USonic

Contra

- Sie müssen viel putzen: Fingerabdrücke!

- Akkulaufzeit vergleichsweise gering

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

HTC U Ultra

Testnote

sehr gut (1,46)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,00

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,38

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

1,22

Mobilität (19 %)

2,06

Multimedia (10 %)

1,86

Service (3 %)

2,19

HTC U Ultra mit Dual-Display und limitierter Saphir-Glas-Edition

Über dem Haupt-Bildschirm sitzt ein kleineres Display für Benachrichtigungen und Schnellzugriffe.
Über dem Haupt-Bildschirm sitzt ein kleineres Display für Benachrichtigungen und Schnellzugriffe.
Foto: HTC

Dual-Display: Beim neuen Flaggschiff U Ultra setzt HTC auf ein Dual-Display wie es LG bereits beim V20 macht. Der Super LCD5 mit 5,7 Zoll und QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) stellt das Haupt-Display dar. Darüber sitzt der kleinere, 2-Zoll-Bildschirm, über den Sie einen Schnellzugriff auf selbst hinterlegte Apps oder wichtige Kontakte erhalten, vor allem aber Benachrichtigungen empfangen. Das Display ist extrem scharf und detailreich, auch der Blickwinkel ist stabil.

Saphhire Glass Limited Edition: Das Display des "Standard"-Smartphones schützt Gorilla Glas 5 vor Kratzern. HTC bringt sein U Ultra aber auch in einer limitierten Edition auf den Markt, dessen Bildschirm aus Saphir-Glas besteht - das wohl weltweit erste Smartphone mit einem solchen Bildschirm! Das Saphir-Glas soll den Screen noch besser gegen Beschädigungen schützen. Leider stand uns für den Test keine Edition zur Verfügung, an der wir dies hätten testen können.

Design: HTC verabschiedet sich vom Metallgehäuse und setzt jetzt auf Glas! Das ist über 3 Achsen gebogen - durch die Spannung soll das Gorilla Glas besonders bruchfest sein. Das Glas wird aus verschiedenen Schichten mit leicht unterschiedlichen Farben zusammengepresst, wodurch eine sehr elegante Optik entsteht, dessen Farbe je nach Umgebungslicht und Blickwinkel anders erscheint. Das U Ultra gibt es insgesamt in den vier Farben Schwarz, Weiß, Pink und Blau - wobei wir besonders vom Blau sehr angetan sind. Leider sieht man jeden Fingerabdruck auf dem Handy, wodurch es schnell sehr schmutzig bzw. fettig aussieht. Die Abdrücke lassen sich zwar durch eine besondere Beschichtung leicht abwichen, dennoch sind sie schnell da und äußerst unschön. Außerdem zieht das Gehäuse Staub magisch an, besonders rund um die Kamera auf der Rückseite. Aufgrund des neuen Designs und des dünnen, 3-Millimeter-Rahmens, fällt wie beim Apple iPhone 7 auch die Klinkenbuchse weg.

Auf der rechten Gehäuseseite sitzen die Lautstärkewippe sowie der Power-Button. Sofort fällt auf, dass der Nutzer deutlich fester drücken muss als bei anderen Smartphones - das kann auf Dauer stören. Immerhin können Sie das Display auch über einen Doppeltipp aktivieren.

Handhabung und Bildschirmqualität

HTC U Ultra (Note: 1,38)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

LCD5 / 14,5 Zentimeter (5,7 Zoll) / 1440 x 2560 Pixel / 515 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1485:1 / 376 cd/m²