Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Hannover Messe

Huawei wirbt um Vertrauen nach Spionagevorwürfen

02.04.2019
Der Netzausrüster Huawei nutzt nach den jüngsten Spionagevorwürfen die Hannover Messe, um der Industrie seine technologischen Stärken zu demonstrieren. Das chinesische Unternehmen zeigte unter anderem zahlreiche neue Komponenten für den schnellen Mobilfunkstandard 5G sowie erstmals in Westeuropa seine Plattform Atlas für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz.
Huawei zeigte neue Komponenten für 5G sowie die Plattform Atlas für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz.
Huawei zeigte neue Komponenten für 5G sowie die Plattform Atlas für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz.
Foto: astudio - shutterstock.com

Huawei ist mit Spionagevorwürfen konfrontiert, vor allem aus den USA. In westlichen Industrienationen wird daher über einen Ausschluss von Huawei vom Aufbau der Netze für den 5G-Mobilfunk diskutiert. Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre seien "Huaweis erste Priorität", betonte am Montag der für Cybersicherheit verantwortliche Manager Mika Lauhde. Zu den Vorwürfen der USA sagte Lauhde, das Spiel sei "noch nicht vorbei". Es gebe "gute Gespräche" mit den USA. Huawei war als Antwort auf die Spionagevorwürfe sowie darauf folgende Einschränkungen in den USA gegen die US-Regierung vor Gericht gezogen. (dpa/ph)