Igel OS erstmals für ARM-basierende Endgeräte

Igel und NComputing gehen Partnerschaft ein

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Der ARM-basierende Thin-Client RX420(IGEL) von NComputing läuft mit Igel OS und lässt sich über Universal Management Suite von Igel auch in sehr großen Umgebungen verwalten. Die Auswahl an Endgeräten erweitert sich für Kunden damit um eine sehr preisgünstige Möglichkeit.
Der RX420(IGEL) ist ab Februar 2021 über NComputing und seine Vertriebspartner erhältlich.
Der RX420(IGEL) ist ab Februar 2021 über NComputing und seine Vertriebspartner erhältlich.
Foto: Igel Technology

Igel hat mit NComputing einen weiteren strategischen Partner für sein Igel Ready Program gewonnen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird das ist Igel-Betriebssystem erstmals für ARM-basierende Endgeräte verfügbar gemacht. Dazu liefert NComputing den RX420(IGEL), der auf der Raspberry-Pi-4-Plattform aufbaut, mit dem Igel OS aus. Der Rechner ist für den Betrieb mit der Citrix Workspace App und dem Citrix Workspace Hub sowie einen lokalen Chromium-Browser ausgelegt.

Simon Clephan, Vice President of Strategic Alliances bei Igel Technology, bezeichnet die Partnerschaft mit NComputing als bedeutenden Meilenstein: "So unterstützen wir nicht nur zum ersten Mal eine ARM-basierte Endpoint-Computing-Hardware, wir festigen auch unsere Position als bevorzugtes Edge-Betriebssystem für den Zugriff auf Cloud-Workspaces."

Reseller beliefert NComputing in Deutschland über die Distributoren Sysob und Tarox. Im Frühjahr 2020 hatte Tarox für die Migration ins "Homeoffice" seinen Systemhaus-Part­nern bereits Systeme von NComputing mit Thin Cli­ents der Serien RX-RDP für Microsoft und RX-HDX für Citrix ans Herz gelegt.

Einsatzgebiete für den RX420(IGEL)

Die Hardware des neuen Thin Clients mit Igel OS unterstützt Dual-Band-WLAN, Gigabit Ethernet sowie nativ die Anbindung von zwei Bildschirmen. Verwalten lässt sich der RX420(IGEL) mittels der Igel Universal Management Suite UMS auch in sehr großen Umgebungen (bis zu 300.000 Endgeräte).

Auch mit dem neuen Angebot bleibt NComputing seinem traditionellen Ansatz treu, vor allem beim Preis-Leistungsverhältnis zu punkten. Mit dem tat sich der Anbieter in der Vergangenheit in Europa manchmal schwer, weil potenzielle Kunden zur Beruhigung ihrer Anwender dann doch immer wieder zu Modellen griffen, die - unabhängig davon, ob die benötigt werden oder nicht - eine längere Feature-Liste aufweisen konnten. Durch die Kooperation mit Igel, die Verwaltungsmöglichkeiten und die im vergangenen Jahr erfolgten Umbrüche sind aber jetzt die Chancen womöglich besser - vor allem im Bildungsbereich und in Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Aber auch andere Bereiche zeigen Interesse: "Dass Igel OS nun auch optimiert für den Arm-basierten RX420(IGEL) von NComputing verfügbar ist, stellt eine nützliche Entwicklung für uns dar", sagt etwa Thomas Matausch, IT-Leiter des Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen (BEV). "Damit können wir aus einer erweiterten Palette an Endgeräten auswählen, die sich alle mit der UMS verwalten lassen." Matusch lobt zudem, "dass Igel sein Versprechen einlöst, ein Plattform-unabhängiger Lösungsanbieter zu sein" - das der Anbieter Anfang 2020 auf seiner Partnerveranstaltung gegeben hatte.

Lesetipps:

Die besten PC-Hersteller im Channel

Die besten Server- und HCI-Anbieter im Channel