Im "Studio 3.0" ist Musik drin

20.03.1998

MÜNCHEN: Das Music Tool "music studio 3.0", so behauptet die Magix Entertainment Products GmbH, bediene Anfänger und Profis gleichermaßen. Die Software umfaßt ein Harddisk-Recording-Programm mit einer Reihe von Editierfunktionen und einem MIDI-Sequencer. Damit lassen sich Musik oder Stimmen auf dem PC aufnehmen und digital bearbeiten. Das System ermöglicht zudem das parallele Abspielen von Audio- und MIDI-Spuren. Letztere werden über Tastatur und Keyboard in den Computer eingespielt. Mit Hilfe des Notations-Editors können dann zum Beispiel eingespielte Kompositionen in Notenform dargestellt, editiert und als Partitur ausgedruckt werden.Der Hersteller betont, daß die Software ein ideales Follow-up-Produkt für den Retail und Fachhandel sei, da es sowohl die User des "music makers" als auch professionelle Musiker anspreche. Das "music studio" ist in Deutschland in zwei Versionen erhältlich: Die 3.0er Ausgabe für rund 86 Mark beinhaltet die Features der Version 2.0, acht anstatt vier Spuren, einen 128-Spur-MIDI-Sequencer und Erweiterungen im Audio/Wave-Editing. Das "music studio 3.0 DeLuxe" für zirka 173 Mark ermöglicht das Audio/Wave-Editing auf 16 Spuren, enthält einen MIDI-Sequencer mit 256 Spuren und eine Reihe zusätzlicher Funktionen. (mm)