Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Distributionsurgestein

Ingolf Hahn ist gestorben

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Viel zu früh ist Ingolf Hahn von uns gegangen. Der Gründer des VADs entrada hat erst Anfang 2018 bei Exclusive Networks angeheuert.

Ingolf Hahn, Gründer und langjähriger Geschäftsführer des auf Security-Lösungen spezialisierten Value Added Distributors entrada ist plötzlich und völlig unerwartet verstorben.

Ingolf Hahn, Gründer und langjähriger Geschäftsführer des auf Security-Lösungen spezialisierten Value Added Distributors entrada, ist plötzlich und völlig unerwartet gestorben.
Ingolf Hahn, Gründer und langjähriger Geschäftsführer des auf Security-Lösungen spezialisierten Value Added Distributors entrada, ist plötzlich und völlig unerwartet gestorben.
Foto: Exclusive Networks

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Fulda und der Informatik an der Technischen Universität München begann Hahn seine Karriere in der IT-Industrie 1987 in seiner Heimat Paderborn als Netzwerkplaner WAN bei der Nixdorf Computer AG, der späteren Siemens Nixdorf Informationssysteme AG (heute: Fujitsu). 1993 stieg Ingolf Hahn in den IT-Vertrieb ein - bei der telemation Netzwerk AG (heute: Dimension Data).

Rasch entdeckte Hahn ein Faible für den Handel mit IT-Equipment und stieg noch 1994 in die Distribution ein - als Leiter System Ingenieure bei der Peacock AG (heute: Also). Die Leidenschaft für die Distribution war geweckt, und keine zwei Jahre später gründete Hahn in Paderborn den VAD entrada.

Die Geschäfte dieses Security-Distributors liefen prächtig, man eröffnete eine zweite Filiale in München. Schon bald wurden die großen Player in der Branche auf den VAD aufmerksam und schließlich erwarb die Westcon Group im Juli 2011 entrada.

Nach einem Zwischenspiel in der Schweiz gründete Hahn 2013 wieder ein Distributionsunternehmen mit dem Namen Gallo IT (in Anspiel auf den gallischen Hahn).

Doch der Erfolg blieb dieses Mal aus, Hahn wechselte in die Consulting-Branche, bevor er im Mai 2016 als Principal Solution Sales Manager Security bei T-Systems anheuerte. Dort blieb er 20 Monate, um Anfang 2018 bei Exclusive Networks die Stelle des Directors Solutions & Services DACH anzutreten.

Lesetipp: Ingolf Hahn verantwortet Lösungsportfolio bei Exclusive Networks

Am 12. Mai 2018 ist Ingolf Hahn plötzlich verstorben, er wurde nur 56 Jahre alt. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 12:15 Uhr in der Kapelle des Ostfriedhofs in Paderborn statt - mit anschließender Urnenbeisetzung.

Das Team von ChannelPartner und die Muttergesellschaft IDG sprechen Angehörigen und Kollegen von Ingolf Hahn ihr tief empfundenes Mitgefühl aus. Die IT-Branche wird ihn vermissen.