Intel-Chef Barrett: Die Krise dauert an - wie lange, weiß er aber auch nicht

28.08.2002
Pessimistisch ist Intel-Chef Craig Barrett, was die Aussichten für die Chip- und damit die gesamte Computerbranche betrifft. Ein Aufschwung sei nicht erkennbar, sagte Barrett gegenüber dem Wirtschaftsdienst "Bloomberg“. Barrett weiter: "Der Computersektor entwickelt sich nur langsam, weil Unternehmen derzeit nicht in die IT-Struktur investieren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Prognose über das mögliche Ende der Krise abzugeben, halte ich für ein hoffnungsloses Unterfangen. Ich kann nicht sagen, wie die Aussichten für die nächsten drei Monate sind.“ (sic)

Pessimistisch ist Intel-Chef Craig Barrett, was die Aussichten für die Chip- und damit die gesamte Computerbranche betrifft. Ein Aufschwung sei nicht erkennbar, sagte Barrett gegenüber dem Wirtschaftsdienst "Bloomberg“. Barrett weiter: "Der Computersektor entwickelt sich nur langsam, weil Unternehmen derzeit nicht in die IT-Struktur investieren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Prognose über das mögliche Ende der Krise abzugeben, halte ich für ein hoffnungsloses Unterfangen. Ich kann nicht sagen, wie die Aussichten für die nächsten drei Monate sind.“ (sic)