Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Innovative Netzwerkprozessoren

Intel kauft Barefoot Networks

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Durch die Übernahme will Intel sein Angebot für anspruchsvolle Rechenzentren und im Bereich Cloud-Networking ausbauen und das Geschäft mit Chips für Data Center stabilisieren.

Intel hat Barefoot Networks übernommen. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Santa Clara stellt Prozessoren für Ethernet-Switches und andere Netzwerkprodukte her. Es konkurriert mit Broadcom und zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Chips speziell für Public-Cloud-Szenarien programmieren lassen.

Mit Barefoot Networks erwirbt Intel Know-how und Technologie für die Entwicklung von anspruchsvollen Netzwerkprodukten.
Mit Barefoot Networks erwirbt Intel Know-how und Technologie für die Entwicklung von anspruchsvollen Netzwerkprodukten.
Foto: Intel

Mit dem Kauf vom Barefoot Networks setzt Intel darauf, interessante neue Produkte für Hyperscaler und sehr große Kunden aus dem Networking-Bereich anbieten zu können. Das Hauptprodukt von Barefoot Networks nennt sich "Tofino" und ermöglicht eine protokollunabhängige Switch-Architektur. Damit will Intel neue Angebote für Rechenzentren und Cloud-Umgebungen entwickeln.

Mit der Übernahme reagiert Intel auch auf den Kauf von Mellanox durch Nvidia. Nvidia hatte für den insbesondere bei sehr großen Rechenzentrumsbetreibern und im Supercomputing-Bereich gut eingeführten Vorreiter für hohen Datendurchsatz bei niedrigen Latenzzeiten über Ethernet 6,9 Milliarden Dollar bezahlt. Zum Kaufpreis für Barefoot Networks hat Intel keine Angaben gemacht.

Außerdem soll die Technologie von Barefoot Networks Intel helfen, das Geschäft mit Chips für Rechenzentren wieder anzukurbeln. Das war zuletzt erstmals seit Jahren rückläufig. Das Unternehmen musste daraufhin sogar seine Prognose für das laufende Jahr senken.