Internet- und Service-Provider

11.05.1998

MÜNCHEN: Nachdem Viag Interkom sich nun auch verstärkt im Internetmarkt engagiert, hat sich der Münchner Telefonkomplettanbieter mit Hilfe der Marktforscher von Dataquest die Internet-Services in Deutschland genauer angesehen. Die befragten Provider verdienen ihr Geld mit Leistungen wie proprietären Online-Diensten, Webhosting inklusive Domain-Verwaltung oder Sicherheitsdiensten. Außerdem berücksichtigte Dataquest bei der Befragung Basisleistungen wie die Bereitstellung des Internetzugangs und allgemeine Dienste wie Beratung, Systemintegration oder Instandhaltung von Hard- und Software.22 Prozent Wachstum pro Jahr

Mit diesen Leistungen erzielten die Internet- und Service-Provider in Deutschland laut Dataquest 950 Millionen Mark im Jahr 1997. In diesem Jahr wird der Umsatz voraussichtlich rund 1,4 Milliarden Mark erreichen und 1999 rund 1,8 Milliarden Mark. Davon sollen laut dem Marktforschungsunternehmen Datamonitor im nächsten Jahr rund 94 Millionen Mark auf Internet-Telefonie entfallen. In diesem Jahr sind es erst sieben Millionen Mark.

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der Internet-Services beträgt laut Dataquest 22,3 Prozent. Bis zum Jahr 2002 soll der Umsatz dieser Branche auf 2,6 Milliarden anwachsen. (gn)