VPS-Angebot verbessert und Tarifpalette erweitert

Ionos erneuert sein virtuelles Server-Portfolio



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die 1&1 Ionos SE, europäischer Anbieter von Cloud-Infrastruktur, Cloud-Services und Hosting-Dienstleistungen, hat die bisherigen Tarife für sein Virtual Privat Server-Angebot verbessert und ergänzt.
Die bisherigen Virtual Privat Server bei Ionos wurden teilweise bis zu 50 Prozent gesenkt.
Die bisherigen Virtual Privat Server bei Ionos wurden teilweise bis zu 50 Prozent gesenkt.
Foto: Ionos

Alle VPS bei Ionos laufen auf Voll-Virtualisierung mit VMware und dedizierten Ressourcen, bieten SSD-SAN-Speichersysteme, kostenloses Plesk (Web Host Edition) für Linux und Windows und unlimitierten Traffic. Für alle Tarife besteht die Möglichkeit ein Rechenzentrum in Deutschland zu buchen, welches dann den strengen Datenschutzbestimmungen der EU und der DSGVO unterliegt.

Die vier bereits bestehenden Tarife werden bei gleichbleibender Leistung um bis zu 50 Prozent günstiger. Dazu erhalten Kunden mit höheren Ansprüchen an ihre VPS die Wahl unter vier zusätzlichen Tarifen mit einem verbesserten CPU/RAM-Verhältnis von 1 zu 3.

Aus bisher vier VPS-Tarifen sind bei Ionos nun acht geworden. Die neuen Angebote zeichnen sich durch mehr RAM-Speicher aus.
Aus bisher vier VPS-Tarifen sind bei Ionos nun acht geworden. Die neuen Angebote zeichnen sich durch mehr RAM-Speicher aus.
Foto: Ionos

Erfahrungswerte bei Ionos haben gezeigt, dass die genutzten Anwendungen und Softwarelösungen immer komplexer werden und somit mehr Arbeitsspeicher im Verhältnis zu Cores benötigen. Hinzu kommt, dass die technologische Entwicklung die Performance der eingesetzten Prozessoren zu einem besseren CPU/RAM-Verhältnis befähigt.

Die neue Ionos-VPS-Tarifpalette sieht nun wie folgt aus:

VPS M (2 Cores / 2 GB RAM / 80 GB SSD): neuer Preis 5 Euro (-50%)
VPS M RAM: (2 Cores / 6 GB RAM / 80 GB SSD): 12 Euro
VPS L: (2 Cores / 4 GB RAM / 120 GB SSD): neuer Preis 10 Euro (-33%)
VPS L RAM: (4 Cores / 12 GB RAM / 120 GB SSD): 18 Euro
VPS XL: (4 Cores / 8 GB RAM / 160 GB SSD): neuer Preis 16 Euro (-20%)
VPS XL RAM: (6 Cores / 18 GB RAM / 160 GB SSD): 24 Euro
VPS XXL: (6 Cores / 12 GB RAM / 240 GB SSD): neuer Preis 24 Euro (-20%)
VPS XXL RAM: (8 Cores / 24 GB RAM / 240 GB SSD): 36 Euro

Mehr Details zu allen VPS-Produktangeboten sowie weitere Informationen gibt es bei Ionos unter diesem Link.