Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Geschenke-Tipps im Kurztest

iPad Pro – Zubehör mit Stil

18.12.2017
Von Thomas Bergbold
Wunschzettel für Weihnachten: Über welches Zubehör sich iPad-Besitzer unter dem Weihnachtsbaum freuen werden.
Geschenke-Tipps für iPad Pro-Zubehör
Geschenke-Tipps für iPad Pro-Zubehör
Foto: Denys Prykhodov - shutterstock.com

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch wieder die Frage, was man schenken soll – oder auch was man sich selbst Gutes tun könnte. Wir haben uns ein wenig umgesehen und ein paar besondere Tipps für Sie ausgesucht und ausprobiert. Einige Anregungen im Kurz-Check.

Hüllen von Feuerwear: Tablet-Tasche Rob 2

Rob ist nicht, wie beispielsweise Mitch für das iPhone, eine Schutzhülle zum Einstecken des iPad, sondern eine schlanke Tasche. Das iPad verschwindet komplett in der mit Mikrofaser ausgekleideten Tasche und wird mit einem Deckel verschlossen. Ein Klettverschluss über die gesamte Breite hält das Tablet sicher fest. Nachteil der sicheren Halterung: Sie lässt nicht geräuschlos öffnen.

In die minimalistische Tasche passt das iPad Pro leider nicht mit einem SmartCover oder einer Schutzhülle. Dafür ist es durch den Feuerwehrschlauch auch vor Nässe geschützt und die die Mikrofaserbeschichtung schont das empfindliche iPad Pro.
In die minimalistische Tasche passt das iPad Pro leider nicht mit einem SmartCover oder einer Schutzhülle. Dafür ist es durch den Feuerwehrschlauch auch vor Nässe geschützt und die die Mikrofaserbeschichtung schont das empfindliche iPad Pro.
Foto: Thomas Bergbold

Der Deckel hat aber noch eine weitere Funktion, die sich zusammen mit dem Zugband auf der Rückseite und den Gumminoppen auf der Innenseite des Deckels erschließen. Rob kann auch als Ständer dienen. Der Deckel bleibt dabei offen und das Zugband wird bis zum Anschlag gezogen. Jetzt kann man das iPad darauf abstellen, die Gumminoppen sorgen dafür, dass das iPad nicht rutscht und es in verschiedene Winkel aufstellen kann. Eine einfache, aber effektive Lösung. Nicht gerade zum Tippen auf der Bildschirmtastatur geeignet, aber zum Filmschauen ausreichend.

Ein interessantes Feature ist die Ständerfunktion, …
Ein interessantes Feature ist die Ständerfunktion, …
Foto: Thomas Bergbold

Über das Material Feuerwehrschlauch braucht man eigentlich keine vielen Worte mehr verlieren. Es ist robust, lässt sich wunderbar abwischen und wasserfest. Je länger man es benutzt, umso mehr Charakter bekommt es. Dies lässt sich wunderbar an einer über mehrere Jahre eingesetzten Tasche feststellen.

Rob ist eine minimalistische Tasche, der Minimalismus zeigt sich leider auch in den Abmessungen. Während das iPhone-Pendant groß genug ist, damit man auch eine dünne Schutzhülle am iPhone montiert lassen kann, ist das bei Rob anders. Das iPad Pro passt nur ohne einen extra Schutz hinein. Zwar schützt Rob wie erwähnt das Tablet sehr gut, auch bei Stürzen, nur mit etwas mehr Luft wäre es universeller.

… die besonders wichtig ist, da das iPad Pro nicht mit SmartCover in die Hülle passt.
… die besonders wichtig ist, da das iPad Pro nicht mit SmartCover in die Hülle passt.
Foto: Thomas Bergbold

Zum Vergleich haben wir mit Rob ein iPad Air 2 ausprobiert. Das passt mit einem Schutz auf der Rückseite gerade so hinein. Ein SmartCover müsste aber draußen bleiben.

Sortierbeutel Louis M

Einen "Sortierbeutel" nennt Feuerwear das Modell Louis. Also einen Beutel, in den man alles hineinwerfen kann. Jetzt sammelt sich so einiges an Zubehör bei einem iPad-Pro-Besitzer an. Das fängt an bei einem Netzteil mit Kabel, einer Powerbank oder auch einem Speicherstick. Nicht zu vergessen: Stifte und etwas Papier.

In die üblichen Schutzhüllen bekommt man so etwas nicht unter. Das ist aber auch in der Regel nicht nötig, denn das Zubehör benötigt man auch nicht immer. Also warum nicht in einer extra Tasche verstauen. Genau für diesen Fall ist der Sortierbeutel gedacht. Zu haben ist Louis in den Größen S (14 x 22 cm) und M (18 x 29 cm). Wir haben uns für das Modell M entschieden, da wir auch einen großen Akku darin untergekommen möchten. Und in der Tat, nicht nur unsere kleine Batterie von Moshi bekommen wir unter, nein sogar das große Modell Anker PowerCore+ 26800PD.

Neben dem Akku haben wir ein Netzteil, zwei Kabel, kleine Kopfhörer und iXpand Flash Drive in den Sortierbeutel gepackt. Eine Lesebrille hat auch noch hinein gepasst. Schön, das Feuerwear auch an zwei kleine Fächer gedacht hat. Hier bekommt man zwar keine großen Sachen unter, aber für Kabel, Geld, Kopfschmerztabletten oder Schlüssel sind sie perfekt. Möchte man mal kein iPad Zubehör verstauen, kann er auch als Kulturbeutel herhalten. Praktisch ist nämlich die Falte im Boden, diese sorgt dafür, dass man Louis aufstellen kann.

Der Sortierbeutel Louis M ist perfekt für einen großen Akku und ein Netzteil mit Kabel. Neben einer Lesebrille passen zusätzlich aber auch noch Kleinigkeiten wie Kopfschmerztabletten, Lippenstift oder Taschentücher hinein.
Der Sortierbeutel Louis M ist perfekt für einen großen Akku und ein Netzteil mit Kabel. Neben einer Lesebrille passen zusätzlich aber auch noch Kleinigkeiten wie Kopfschmerztabletten, Lippenstift oder Taschentücher hinein.
Foto: Thomas Bergbold