Am Belkin-Stand

iPad sorgt für Ärger auf der Ingram-Messe

30.04.2010
Wirbel um ein iPad aus den USA: Auf dem Belkin-Stand der Ingram-Hausmesse IM.Top war das Gerät zu sehen. Zum Ärger der benachbarten Apple-Fraktion.
iPad im Belkin-Grip Vue auf der IM.Top
iPad im Belkin-Grip Vue auf der IM.Top

Wirbel um ein iPad aus den USA: Auf dem Belkin-Stand der Ingram Micro-Hausmesse IM.Top war das Gerät zu sehen. Allerdings nur zum "internen Gebrauch", wie man bei Belkin versichert. So werden auf dem iPad beispielsweise kurze Verkaufspräsentationen abgespielt. Das Gerät stammt aus den USA, wo es bereits im freien Verkauf ist.

Trotzdem zogen sich die Belkin-Mitarbeiter den Ärger des benachbarten Apple-Fraktion zu, die auf ihrem Stand nur Fotos des neuesten Apple-Spielzeugs auf einem Display zeigen durften. "Vor dem offiziellen Launch in Deutschland geht da leider nichts", hieß es am Apple-Stand.

Am Messevortag wurde Belkin gewarnt, das iPad zu zeigen, ansonsten müsse man "mit Konsequenzen rechnen". Wobei man diese Aussage dann wohl am Messetag etwas relativiert hat. Angeblich sollen die meisten Apple-Mitarbeiter auf der IM.Top noch nie ein iPad in der Hand gehabt haben und auch deshalb etwas verstimmt gewesen sein.

Belkin scheint zumindest auf die Einführung des iPad gut vorbereitet zu sein: Das passende Zubehör wie das auf dem Foto zu sehende Grip Vue kann schon geordert werden. (awe)