Die besten Apple-TV-Alternativen

iPhone mit dem TV verbinden

René Resch ist als freier Mitarbeiter tätig. Seine Lieblingsthemen sind Social Media, Gaming und Tech-Trends
Wir zeigen Ihnen die besten Alternativen zum Apple TV, um Ihr iPhone oder iPad mit dem Fernseher zu verbinden.

Das Streaming von Inhalten vom iPhone oder iPad zum Fernseher funktioniert mit einem Apple TV natürlich am Komfortabelsten. Inhalte werden über ein Tippen auf die Airplay-Funktion samt Auswahl des Empfängergerätes mühelos übertragen.

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, um Ihr iPhone oder iPad mit dem Fernseher zu verbinden.
Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, um Ihr iPhone oder iPad mit dem Fernseher zu verbinden.
Foto: Samsung

Aber auch eine Spiegelung des iPhone- oder iPad-Screens klappt mit einem Apple TV besonders leicht. Auch hier brauchen Sie keine Extra-Apps, -Investitionen oder Umwege. Sie öffnen in Ihrem iOS-Gerät das Kontrollzentrum, tippen hier die Bildschirmsynchronisierung an und wählen Ihr Apple TV aus.

Aber nicht jeder besitzt ein Apple TV oder ist gewillt, den hohen Preis für Apples Streaming-Box zu bezahlen. Es gibt durchaus andere Möglichkeiten, diese funktionieren manchmal recht einfach, können aber auch schon mal etwas komplizierter werden, zudem sind ein paar der Möglichkeiten mit Zusatz-Investitionen verbunden. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel einige der Alternativ-Möglichkeiten.

Amazon Fire TV

Seit Apple im letzten Herbst seinen Streaming-Dienst Apple TV+ gestartet hat, hat der Hersteller seine Strategie etwas überholt. Noch vor einem Jahr war es nicht möglich, Inhalte vom iPhone oder iPad auf einen mit dem Amazon-Fire-TV-Stick verbundenen Fernsehapparat zu streamen. Seit Herbst gibt es im Amazon Store die offizielle TV-App von Apple, damit lassen sich die Inhalte von Apple TV+ und die Inhalte aus dem iTunes Store abspielen. Mit externen Apps war dies nicht möglich, waren doch die Inhalte DRM-geschützt. Wer Apple Arcade auf dem Fernseher zocken will, muss immer noch auf andere Lösungen greifen. Apple Music gibt es für Amazon-Geräte nicht als eine Extra-App, sondern auf Umwegen als ein Alexa-Skill. Apple Music per Alexa lässt sich auf einem Fire TV, Echo und Sonos-Geräten mit Alexa-Unterstützung einrichten. Man muss dabei beachten, dass Amazons Sprachassistent bei den Befehlen etwas anders als Siri funktioniert.

Google Chromecast

Die Chromecast-Funktion, sofern sie in den Apps verfügbar ist, funktioniert mit dem iPhone tadellos. Inhalte aus Youtube, Netflix, Spotify und vielen weiteren Partner-Apps, die Chromecast unterstützen, lassen sich problemlos streamen. Die Palette an verfügbaren Apps ist dabei recht lang.

Ein iPhone-Screen-Mirroring zu einem Chromecast-Gerät ist da schon wesentlich komplizierter, prinzipiell jedoch möglich. Auf dem Chromecast wird dafür eine zusätzliche App benötigt, die als eine Zwischenstation zwischen dem iPhone und dem Fernseher dient. AirReceiver kostet im Play Store knapp drei Euro, es gibt aber auch eine kostenlose Light-Version zum Ausprobieren.

Sonderfall Fernseher auf Android-Basis

Unterstützt ein Fernseher statt Airplay Android TV, kann man das eigene iPhone mit dem Fernseher über eine App verbinden. AirPin Pro kostet zwar im Google Play Store 5 Euro, unterstützt aber die Geräte mit iOS 12, Fotowiedergabe vom Mac wie auf dem Apple TV üblich. Weitere Infos gibt es hier.

Aktuelle Fernseher mit Airplay-2-Unterstützung

Falls Sie in den letzten Monaten einen aktuellen Fernseher erworben haben, kann es sein, dass Ihr Gerät ab Werk Airplay 2 unterstützt oder nach einem Firmware-Update unterstützen kann. Vor allem neuere Modelle von Sony, Vizio, LG und Samsung können die Inhalte über den neuen Streaming-Standard abspielen. Auf dieser Seite finden sich alle Fernsehapparate, die Airplay 2 unterstützen können. Eine Faustregel ist hier: Bei den Modellen ab 2019 und neuer kann man nach der neuen Funktion schauen, nur einige wenige Samsung-Fernseher aus dem Jahr 2018 können schon Airplay 2.

HDMI-Adapter

Das iPhone oder iPad kann auch per HDMI-Adapter mit einem TV-Gerät verbunden werden. Mit dieser Methode werden Bild und Ton gleichzeitig an den Fernseher gesendet. Ein weiterer großer Vorteil: per Adapter kann auch ohne WLAN-Verbindung Bild und Ton zum Fernseher übertragen werden. Dazu benötigen Sie ein Lightning-Kabel, ein HDMI-Kabel und den Lightning Digital AV Adapter von Apple. Im Apple Store kostet dieser 55 Euro.

Alternativen zum teuren Apple-Adapter gibt es zum Beispiel auf Amazon, wobei wir die Qualität der Alternativ-Adapter an dieser Stelle nicht beurteilen können. Die Alternativen gibt es auf Amazon bereits für rund 20 Euro.

TV-, DLNA-Apps und HDMI-Adapter

Um Inhalte an Ihren TV zu schicken, benötigt es manchmal jedoch gar kein Extra-Gerät. Einige TV-Hersteller bieten schon geeignete Apps oder sind zumindest DLNA-fähig (Digital Living Network Alliance, kurz DLNA). Samsung unterstützt bei den neuesten Modellen Airplay 2, diese Lösung benötigt keine zusätzliche Apps oder Adapter. Für ältere Modelle gibt es die iOS-App „Smart View“. Damit klappt das Streaming von Inhalten wie Fotos, Videos und Musik von iOS-Geräten zu einem Samsung Smart-TV aus den Jahren 2018 und früher recht problemlos.

Der Haken an der Sache: nicht jeder TV-Hersteller bietet dazu geeignete Apps oder diese existieren nur als Android-Versionen.

Wenn das der Fall ist, haben Sie vielleicht das Glück, dass Ihr TV-Gerät DLNA unterstützt. Über die App „TV Assist“ können Sie Ihr iPhone oder iPad in einen DLNA-Server verwandeln, mit dem Ihr Fernseher kommunizieren kann. So lassen sich ebenfalls Inhalte an den Fernseher schicken. Ob diese Funktion mit Ihrem TV funktioniert, kann dank der kostenlosen Basisversion risikolos getestet werden.

Die letzte Option wären HDMI-Adapter, die Airplay und DLNA unterstützen, diese gibt es auf Amazon ab rund 30 Euro. Funktionen und Stabilität lassen sich bei diesen Alternativen jedoch nur schwer vorhersagen. (Macwelt)