Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.2017 - 

Mehr Aussteller als im Vorjahr

it-sa zieht um

06.10.2017
Einen Tag vor der Messe, am 9. Oktober 2017, startet das viertägige Kongressprogramm Congress@it-sa.

Es gibt IT-Messen, die noch wachsen, zum Beispiel die it-sa, eine IT-Security-Ausstellung mit Kongress in Nürnberg. 490 Aussteller und über 10.000 Fachbesucher im Vorjahr "zwangen" die NürnbergMesse GmbH, in andere größere Räumlichkeiten umzuziehen. So wird die it-sa 2017 vom 10. bis 12. Oktober in den Hallen 9, 10.0 und 10.1 stattfinden.

Rund 580 Aussteller werden zu it-sa 2017 erwartet.
Rund 580 Aussteller werden zu it-sa 2017 erwartet.
Foto: NürnbergMesse

Die "Special Keynote" wird am Donnerstag, den 12. Oktober um 12:15 Uhr, in Halle 10 im Forum M10, Daniel Domscheit-Berg vortragen. Der Netzaktivist wird auch Fragen aus dem Publikum beantworten. Wie alle Forenvorträge ist die Special Keynote für Messebesucher und Aussteller frei zugänglich.

Rohde & Schwarz mit neuem Ansatz

Mit der Produktfamilie "TrustedGate" stellt Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der it-sa (Halle 10/Stand 208) einen völlig neuen Ansatz für Datensicherheit in der Cloud vor. Ein Ansatz, der Sicherheit und Transparenz erstmals miteinander verbindet.

Lesetipp: Avast überarbeitet Partnerprogramm

TrustedGate erstellt nämlich beim Upload einer Datei in die Cloud eine virtualisierte Version des Originals. Das virtuelle Dokument enthält Metainformationen des Originals, zum Beispiel Schlüsselwörter, aber auch Zugriffsregeln auf das Dokument - jedoch keine Inhalte. Das Original liegt gleichzeitig verschlüsselt und fragmentiert auf unterschiedlichen, frei wählbaren Speichersystemen ab.

Nur Anwender, die von TrustedGate dazu berechtigt sind, können das virtuelle Dokument herunterladen; erst dann setzt TrustedGate das Dokument wieder aus seinen Einzelteilen zusammen und entschlüsselt es. Für Angreifer oder nicht befugte Personen bleiben die vertraulichen Inhalte unlesbar - selbst bei einem Angriff auf die Cloud.

G Data schützt vor Ransomware

G Data präsentiert auf der it-sa (Halle 9, Stand 438) die neue "Business Security LineUp 14.1"-Suite - mit integriertem Ransomware-Schutz. Damit gehören laut Hersteller ungewollt verschlüsselte Systeme und Lösegelderpressungen der Vergangenheit an.

Die 14.1er Version der Netzwerklösunge schützt nämlich das Systeme nach dem "Layered Security"-Konzept, mit dem Schicht für Schicht ein effektiver Schutz vor Online-Angriffen und Schadprogrammen aufgebaut wird - und das mit der Garantie, dass alle gesammelten Daten in Deutschland verarbeitet werden.

Lesetipp: USA verbieten Behörden Nutzung von Kaspersky-Software

Utimaco demonstriert in Nürnberg, welche Sicherheitsmaßnahmen das Internet of Things (IoT) erfordert und warum Verschlüsselung notwendig ist, um die Vorgaben der im Mai 2018 in Kraft tretendende Datenschutz-Grundverordnung umzusetzen.

Aber Security-Anbieter blick schon über das Jahr 2019 hinaus und wird auf der it-sa beweisen, warum Unternehmen und Behörden ihre Sicherheitstools schon heute auf Quantum-Computing vorbereiten sollten und welche Rolle Hardware-Sicherheitsmodule (HSM) dabei spielen.

Eset mit Automatisierung und Prozessoptimierung

Ansprechpartner von Eset findet man auf der in Halle 9 am Stand 326. Dort stehen aktuelle Trends und exklusive Neuigkeiten aus der Malware-Forschung im Fokus. Zudem präsentiert Eset das gesamte Security-Portfolio, inklusive zwei neuer Lösungen für Unternehmen.

Machen Sie mit! - Foto: Monkey Business Images - shutterstock.com

Machen Sie mit!

Mit dem Eset Cloud Administrator verwalten Unternehmen ihre Netzwerksicherheit in der Cloud, ohne zusätzliche Hardware anschaffen zu müssen. Die Lösung ist auf bis zu 250 Clients ausgelegt und damit auf die Bedürfnisse der mittelständischen Kunden geeignet. Ausgestattet mit den Features des Eset Remote Administrators ist der Cloud Administrator laut Eset einfach zu handhaben. Aufgaben im Backend wie Upgrades und Serverwartung werden quasi automatisch durchgeführt. Damit bliebe IT-Administratoren wieder mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben.

So freundlich begrüßt wurden die it-sa-Besucher im Vorjahr. Wer wird sie wohl 2017 in Empfang nehmen?
So freundlich begrüßt wurden die it-sa-Besucher im Vorjahr. Wer wird sie wohl 2017 in Empfang nehmen?
Foto: NürnbergMesse

Managed Desktop gehört laut Eset der Vergangenheit an. In Zukunft müssen Systemhäuser mehr bieten als Bausteine aus einem Baukasten. Es gilt Prozesse zu automatisieren und zu optimieren, und Services mit betriebswirtschaftlichen Ansätzen aufzuwerten. Darüber informiert René Claus, Business Development Manager bei Eset in einem täglichen Vortrag.

Lesetipp: So bereiten Sie sich optimal auf die DSGVO vor

Daneben ist auch die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Eset ein hochbrisantes Thema. Denn viele Kunden sind immer noch nicht ausreichend auf die weitreichenden Änderungen vorbereitet. Eset-Experte Michael Schröder wird darüber ebenfalls auf der it-sa referieren

Sysob mit Managed Services

Auf dem Nürnberger Messegelände (Halle 9, Stand 448) stellt Sysob zwei neue Managed Service-Pakete aus den Bereichen Backup und WLAN vor: nämlich die "Deutsche Backup Cloud" und "sysob WaaS". Aus diesem Angebot können Sysob-Reseller eigene Managed Service-Pakete für ihre Kunden zusammenschnüren und diese als White-Label-Dienste Interessenten zur Verfügung stellen.

Auch zahlreiche Sysob-Herstellerpartner sind in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Counter am Messestand vertreten. Aus dem Security-Bereich geben unter anderem Artec IT Solutions (Datensicherheit), Clavister (Firewall), Yubico (Zwei-Faktor-Authentifizierung) sowie sayTec (Netzwerksicherheit) Einblicke in ihr Portfolio.

Lesetipp: Wenn 2 VADs kooperieren

Kaspersky mit geballtem Channel-Know-how

Unter dem Motto "True Cybersecurity for Business" informier Kaspersky auf der it-sa über die aktuelle Bedrohungslandschaft, NextGen Security sowie über den ganzheitlichen und adaptiven Sicherheitsansatz, also über eine Kombination aus Threat Intelligence, lernfähigen Systemen und der eigenen Sicherheitsexpertise.

Ferner stehen interessierten Resellern folgende Kaspersky-Mitarbeiter für Gespräche zur Verfügung: Christian Funk, Leiter des deutschen Forschungs- und Analyse-Teams, Roland Imme, Senior Technical Sales Engineer und Peter Neumeier, Head of Channel Sales Germany.

Sophos mit Machine Learning

Sophos stellt auf der it-sa (Halle 9, Stand 426) die komplette Palette der eigenen Next-Gen-Security-Lösungen vor: Synchronized Security für die interaktive Kommunikation von Endpoint- und Netzwerk-Security, die frisch aufgelegten Firewall Modelle der XG- und SG-Serie, die neue Version der Anti-Ransomware Software Intercept X sowie erste Lösungen mit integriertem Machine Learning-Algorithmen. Darüber hinaus präsentiert Sophos in Nürnberg die Ergebnisse der IoT-Studie "Haunted House".

Lesetipp: Die drei größten Cybersecurity-Fehler

Die Machine Learning-Technologie steht Sophos seit der Übernahme von Invincea zur Verfügung und wird stufenweise in das Security-Portfolio des Herstellers integriert, um künftige Bedrohungen effektiver abzuwehren. In der Version 17 der Next-Gen XG Firewall erweitert Sophos die Applikationskontrolle. Mit Synchronized App Control lassen sich auch bisher noch unbekannte Applikationen überwachen.

Die "Haunted House"-Untersuchung läuft seit März 2017 und erforscht Art und Häufigkeit von Angriffen auf IoT-Systeme, wie sie in privaten Haushalten aber auch in Unternehmen zum Einsatz kommen. Parallel dazu sucht Sophos weltweit nach offenen IoT-Komponenten und stellt diese auf einer Heatmap dar.

Bequeme Anreise per Bahn

NürnbergMesse und die Deutsche Bahn bieten Besuchern der it-sa ein günstiges ICE-Spezialticket. Die einfache Fahrt nach Nürnberg ist ab 50 Euro (2. Klasse mit Zugbindung) erhältlich.