Weihnachtsgeschenke online kaufen

Jeder Dritte bestellt IT-Artikel im Netz

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
PCs und Notebooks liegen bei Online-Shoppern hoch im Kurs. Zu Weihnachten wollen 39 Prozent der Deutschen diese Produkte im Netz kaufen, dies ergab eine Studie der GfK.
Immer mehr Verbraucher gehen zu Weihnachten online auf Einkaufstour.
Immer mehr Verbraucher gehen zu Weihnachten online auf Einkaufstour.

PCs und Notebooks liegen bei Online-Shoppern hoch im Kurs. Zu Weihnachten wollen 39 Prozent der Deutschen diese Produkte im Netz kaufen, dies ergab eine Studie der GfK.

Laut den Nürnberger Marktforschern gewinnt Geschenke im Internet zu bestellen, immer mehr an Beliebtheit. In nahezu allen Produktbereichen steigt die Zahl der Personen, die neben dem stationären Handel auch online einkaufen wollen. Spitzenreiter beim Interneteinkauf sind Abos und Veranstaltungstickets. Insgesamt 48 Prozent der Befragten wollen in diesem Bereich unter anderem auch im Internet einkaufen. Im vergangenen Jahr lag der Wert noch bei 41 Prozent. Beliebte Artikel für den Onlinekauf sind auch CDs und DVDs, die 46 Prozent im Netz shoppen wollen. Im Vorjahr waren es noch 38 Prozent. Es folgen Spiele für Konsolen und PCs mit ebenfalls 46 Prozent und einem enormem Zuwachs um 14 Prozentpunkte. Auch bei Büchern legt der E-Commerce-Anteil von 34 auf 41 Prozent deutlich zu. Bei Software steigt der Anteil von 32 auf 38 Prozent. Ebenfalls 38 Prozent erreicht die Unterhaltungselektronik und steigt somit deutlich um 12 Prozentpunkte an. Die weiteren Plätze in den E-Commerce Top 10 belegen Spielwaren (35 Prozent, plus 9 Prozentpunkte), Spielekonsolen (34 Prozent, plus 7 Prozentpunkte) sowie Handys und Smartphones (32 Prozent, wie im Vorjahr).

Wenig beliebt ist das Internet hingegen für den Kauf von Lebensmitteln und Getränken, die unverändert nur fünf Prozent der Befragten auch im Internet besorgen wollen. Gutscheine erreichen einen Online-Anteil von 15 Prozent und somit drei Prozentpunkte mehr als noch im Vorjahr. Kosmetik und Parfüm landen mit 16 Prozent auf dem drittletzten Platz, können ihren Online-Anteil aber um fünf Prozentpunkte verbessern. (awe)