Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Aufgabe für Conrad-CEO

Jörn Werner wird Chef von A.T.U



Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Als Conrad Electronic den Weggang von CEO Jörn Werner vermeldete, war noch die Rede von "neuen Herausforderungen" für den Manager. Jetzt wurde bekannt, dass Werner die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung beim Kfz-Werkstatt- und -Fachmarktbetreiber A.T.U übernimmt.
Ähnlich wie bei Conrad soll Jörn Werner auch A.T.U bei der Ausrichtung auf den digitalen Wandel helfen
Ähnlich wie bei Conrad soll Jörn Werner auch A.T.U bei der Ausrichtung auf den digitalen Wandel helfen
Foto: Conrad Electronic

Jörn Werner übernimmt zum 1. Mai 2015 bei Auto-Teile-Unger (A.T.U) die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung und folgt damit auf Norbert Scheuch. Dieser hatte das Unternehmen seit einer finanziellen Restrukturierung im Januar 2014 durch eine Phase der operativen Reorganisation geführt. Unter der Leitung von Jörn Werner will der Kfz-Werkstatt- und -Fachmarktbetreiber nun mit Unterstützung der Eigentümer weiter in bestehende und neue Produkte und Dienstleistungen investieren.

Dass Jörn Werner Conrad "auf eigenen Wunsch verlassen hat, um eine neue Management-Herausforderung außerhalb von Conrad wahrzunehmen", wird damit klar untermauert: mit über 10.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 1,2 Milliarden Euro ist A.T.U noch einmal eine Nummer größer als Conrad mit knapp 4.000 Mitarbeitern und 926 Millionen Euro Umsatz in 2013. In gewisser Hinsicht ähneln sich die beiden Unternehmen aber auch: sowohl Conrad wie A.T.U haben Wurzeln als Familienunternehmen und befinden sich aktuell in einem Wandel, der von der digitalen Entwicklung befeuert wird. Bei A.T.U zählt dazu u.a. die größere Transparenz durch Online-Serviceportale. Im E-Commerce-Bereich ist der Kfz-Spezialist bereits mit einem eigenen Onlineshop und bei eBay aktiv.

Jörn Werner erklärt zu seiner neuen Aufgabe: "Ich freue mich sehr auf die zukünftige Herausforderung, A.T.U weiter voranzubringen und das Unternehmen gemeinsam mit dem A.T.U-Team zum Erfolg zu führen. Im letzten Jahr wurde eine gute Basis geschaffen, auf der wir jetzt aufbauen können." A.T.U-Aufsichtsratschef Walter Gehl würdigt Jörn Werner als einen Manager, der bereits mehrfach gezeigt habe, wie sich Unternehmen in der Dienstleistungs- und Handelsbranche erfolgreich weiterentwickeln ließen. "Ich bin sicher, dass er die Wachstumsstrategie von A.T.U künftig erfolgreich umsetzen wird", so Gehl. (mh)