Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Für KMUs mit 5 bis 25 Rechnern

Kaspersky Lab erneuert Small-Office-Suite



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neue Security-Suite für kleine Unternehmen schützt Workstations, Laptops, Server und Mobilgeräte nun auch vor Ransomware und Krypto-Minern.

Kaspersky Lab hat eine neue Version der Sicherheitslösung Kaspersky Small Office Security vorgestellt, die sich an kleine Unternehmen mit bis zu 25 Nodes richtet. Die Komplettlösung schützt nach Angaben des russischen Security-Spezialisten vor Malware, Ransomware, Krypto-Minern sowie vor Finanzbetrug und Phishing. Sie kümmert sich zudem um die Absicherung der im Unternehmen eingesetzten Server und sorgt dafür, dass wichtige Anwendungen auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.

Kaspersky Small Office Security: Umfassende Sicherheitslösung für Unternehmen mit bis zu 25 Nodes.
Kaspersky Small Office Security: Umfassende Sicherheitslösung für Unternehmen mit bis zu 25 Nodes.
Foto: Kaspersky Lab

Als besonderen Vorteil der neuen Lösung nennt Kaspersky Lab, dass sie Out-of-the-Box einsetzbar sei. Nach der Installation seien kaum manuelle Administration und nur geringe Fachkenntnisse nötig, um sie zu verwalten. Zur Steuerung dient eine Web-Konsole.

Rundum-Sicherheit für PCs, Server und Handys

Der Sicherheitsanbieter betont zudem, dass der integrierte System Watcher speziell für den Schutz vor Ransomware entwickelt wurde. Die Komponente soll Angriffe durch Erpresser-Malware erkennen und blockieren und dafür sorgen, dass Backups kritischer Daten erstellt werden. Notfalls kann sie auch für ein System-Roll-Back genutzt werden.

Auf den PCs der Mitarbeiter sollen die Komponenten Private-Browsing, Anti-Phishing, Anti-Spam und Anti-Banner dafür sorgen, dass sie sicher im Internet surfen und ihre Arbeit erledigen können. Die ebenfalls integrierte Safe-Money-Funktion soll darüber hinaus auch Finanztransaktionen schützen, indem zum Beispiel die Webseiten von Online-Banken in einem geschützten Browser geöffnet werden.

Kaspersky Small Office Security richtet sich an Firmen mit 5 bis 25 Rechnern. Eine Lizenz für fünf Workstations, fünf Mobilgeräte und einen Server kostet 200 Euro im Jahr (inklusive Mehrwertsteuer). Als Bezugsquelle für für die Suite listet die Handelsvergleichsplattform ITscope unter anderem Maxcom, Wave, Ingram Micro, Wortmann, Also und Allnet auf.