Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kindermann mit neuem Partner

24.10.2007
Der Ochsenfurter Projektionsspezialist Kindermann, 1861 gegründetes Familienunternehmen, hat einen finanzstarken Partner gefunden. Neuer Inhaber und Geschäftsführer ist Paulinus Hohmann von der Adapt Elektronik GmbH, fränkischer Anbieter von elektronischer Verbindungstechnik.

Der Ochsenfurther Projektionsspezialist Kindermann, 1861 gegründetes Familienunternehmen, hat einen finanzstarken Partner gefunden. Neuer Inhaber und Geschäftsführer ist Paulinus Hohmann von der Adapt Elektronik GmbH, fränkischer Anbieter von elektronischer Verbindungstechnik.

Über die Verbindungstechnik und konfektionierte Kabelsysteme von Adapt ergeben sich für Kindermann auch Synergieeffekte. Denn der Hersteller und Distributor sieht seine Stärken unter anderem in der Konferenztechnik mit Systemlösungen einschließlich Kabel, Schalter, Leinwände, Deckenlifte und vielem mehr. Wie Kindermann-Marketingchef Norbert Dorn erklärt, habe man mit dem neuen Inhaber auch wieder die Möglichkeit, sich zu entwickeln und zu expandieren.

Die räumliche Nähe, zwischen Adapt in Großheubach und Kindermann in Ochsenfurt sind es nur 60 km, tut natürlich auch ihr Übriges. Darüber hinaus sprechen sie nicht nur den selben Dialekt, sondern auch in der Zielsetzung die selbe Sprache. Beide Unternehmen richten den Fokus auf den Wirtschaftsstandort Deutschland, suchen aber auch die klare Ausrichtung auf den europäischen Markt.

Die komplette Fertigung von Kindermann-Produkten wird in Ochsenfurt bleiben.

Das Traditionsunternehmen hat schon 1861 in berlin Petroleumlampen produziert und ist seitdem dem Licht verbunden. Als einer der führenden Anbieter von Dia- und Overhead-Projektoren ist Kindermann 1982 recht früh in den Markt für Daten- und Videoprojektoren eingestiegen.

Auf der zurzeit laufenden Systems 2007 in München präsentiert sich Kindermann im Education-Bereich in Halle B2 vor allem mit einem Multimedia-Wagen samt eingebautem Beamer und Lautsprechern, der aus jedem Besprechungsraum einen multimedialen Konferenzraum macht.

Die Partnerschaft mit Adapt bewahrt Kindermann vor dem Weg, den ein anderes deutsches Traditionsunternehmen aus dem Projektionsbereich gegangen ist: Nach 150 Jahren musste Liesegang erstmals Insolvenz beantragen, die zweite folgte im März 2006, drei Monate später mit neuem Hauptsitz Essen die abermalige Neugründung. (kh)