Kombigeräte

03.11.1999

Seit kurzem werden auch im Retailbereich sogenannte Multifunktionsgeräte verkauft. In ihnen sind Drucker, Fax, Scanner und Kopierer integriert. Vorteil dieser Geräte: man spart Platz. Anstelle von drei Geräten steht nur eins auf dem Schreibtisch. Das Kombigerät wird einfach an den Parallel-Port anstelle des Druckers angeschlossen. Wenn man drucken will, wird automatisch der Drucker aktiviert.Das Faxgerät arbeitet jetzt auch bei ausgeschaltetem PC. Man kann nun sowohl Papierfaxe einlegen und manuell wegsenden, als auch vom PC aus direkt Faxe verschicken.

Als Scanner ist hier in den meisten Geräte ein Einzugsmodell eingebaut. Das heißt, man kann nur lose einzelne Seiten einscannen.

Außerdem ist die Auflösung dieser Geräte oft nur auf 200 x 300 ppi begrenzt. Zum Faxen ist diese Auflösung zwar vollständig ausreichend, aber sobald man Bilder einlesen will, ist das doch recht wenig.

Kombigeräte gibt es für S/W oder Farbe. Mit einem Farbgerät kann man dann sogar Faxe in Farbe verschicken, vorausgesetzt die Gegenstelle ist entweder ein Computer oder auch so ein Kombigerät mit Farbe.