Ricoh M C250FWB

Kompakter Farblaser-Multifunktionsdrucker für zuhause

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit dem M C250FWB legt Ricoh ein A4-Farblaser-Multifunktionsgerät auf, das insbesondere für den Einsatz im Home Office oder in kleineren Arbeitsgruppen in Büros konzipiert ist.

Durch die Corona-Pandemie hat die Arbeit im Home Office einen gewaltigen Schub bekommen. Auch wenn die Mitarbeiter langsam wieder in die Büros zurückkehren, wird nach der Krise mehr von zuhause aus gearbeitet werden.

Mit den Abmessungen von 420 x 493 x 473 Millimetern kann das Farblaser-Multifunktionssystem M C250FWB auch in kleineren Büros und im Home Office eingesetzt werden.
Mit den Abmessungen von 420 x 493 x 473 Millimetern kann das Farblaser-Multifunktionssystem M C250FWB auch in kleineren Büros und im Home Office eingesetzt werden.
Foto: Ricoh

Viele Home-Office-Anwender haben aber gemerkt, dass ihr Consumer-Drucker nicht den Ansprüchen einer professionellen Büroausstattung gerecht wird. Im Rahmen des Technologiekonzepts für Remote Working hat Ricoh daher das neue A4-Farblaser-Multifunktionssystem M C250FWB auf den Markt gebracht.

Das Farblasergerät druckt in einer Auflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi auf Grammaturen zwischen 60 und 163 Gramm pro Quadratmeter. Die Druckgeschwindigkeit für die A4-Seite beträgt bis zu 25 Seiten in der Minute. Die erste Seite in Vollfarbe wird in knapp unter zehn Sekunden ausgegeben. Ricoh empfiehlt eine monatliche Maximalauslastung von 30.000 Seiten.

Duplex-Druck und Dualscan

Das System verfügt neben Duplex-Druck auch über eine Dualscan-Einstellung, mit der doppelseitige Originale in einem Durchgang gescannt werden können, was die Digitalisierung von Dokumenten erheblich beschleunigt. Die Standard-Papierkassette fasst 150 Blatt. Durch eine optionale Kassette kann die Kapazität auf 751 Blatt erweitert werden.

Lesen Sie auch: Raik Spänkuch verantwortet Vertrieb bei Ricoh

Neben Windows-Umgebungen werden auch MacOS und Linux unterstützt. Für mobiles drucken ist das M C250FWB mit Apple AirPrint, Mopria und Google Cloud Print einsetzbar. Als Druckersprachen sind PCL5c, PCL6, PostScript (Emulation) integriert. Angesteuert wird der Multifuntkionsdrucker über USB 2.0, Ethernet 10 Base-T/100 Base-TX oder Wireless LAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac). Mit dem P C300W bietet Ricoh auch eine reine Einzeldruckvariante ohne die Funktionen Scannen, Kopieren und Faxen an.

Im Starterkit sind Tonerkartuschen in vier Farben (Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb) für jeweils 1.000 Seiten enthalten. Die Standard-Toner haben dann eine Reichweite von 2.300 Seiten. Laut ITScope ist das das M C250FWB derzeit unter anderem bei Systeam, Despec und Bluechip zu Einkaufspreisen ab 315 Euro erhältlich.

Zur Startseite