Pünktlich zum europäischen Marktstart

Komsa repariert jetzt auch Vivo-Smartphones

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit seinem Markstart in Europa hat der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo die Komsa-Tochter W-support.com als Fulfillment-Dienstleister für den deutschen Markt autorisiert.

Erst vor wenigen Tagen hat der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo bekannt gegeben, dass er seine Produkte nun auch offiziell in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen und Spanien vertreiben wird (ChannelPartner berichtete). Für die entsprechenden Servicestrukturen hat Vivo nun der Komsa-Tochter W-support.com die Serviceautorisierung für die Reparatur seiner Geräte in Deutschland erteilt.

Die Komsa-Tochter W-sopport.com übernimmt innerhalb und außerhalb der Garantie Reparaturen der in Deutschland vertriebenen Vivo-Smartphones.
Die Komsa-Tochter W-sopport.com übernimmt innerhalb und außerhalb der Garantie Reparaturen der in Deutschland vertriebenen Vivo-Smartphones.
Foto: Komsa

Demnach wird W-support.com künftig als Fulfillment-Dienstleister im After-Sales-Bereich Vivo-Geräte innerhalb und außerhalb der Garantie exklusiv für den deutschen Markt reparieren. Die Komsa-Tochter übernimmt für den neuen Herstellerpartner dabei die Einbindung in das W-support.com-Serviceportal, Backoffice-Tätigkeiten sowie die Betreuung der Endverbraucher-Hotline.

Starker Partner für den Marktstart

Für die Komsa Reparatursparte ist dies ein willkommener Auftrag. Das Reparaturvolumen von Smartphones ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Experten führen das unter anderem auf höhere Qualität und besser geschützte Geräte zurück. So musste der TK-Spezialist mit Sitz im sächsischen Hartmannsdorf sein polnisches Reparaturwerk schließen (ChannelPartner berichtete).

Lesen Sie auch: Komsas schwieriger Weg zur neuen Struktur

Patrick Mirgartz, Head of Supply Chain Management bei Vivo Deutschland, sieht in W-support.com einen "starken Partner" zum Marktstart in Deutschland: "Die langjährige Expertise, der breite Marktzugang der Komsa-Gruppe sowie das hervorragende Leistungsspektrum im After-Sales-Bereich sind für uns die Basis, um gemeinsam ein starkes Fundament zu legen und Kunden von der Marke Vivo zu begeistern", erklärt der Vivo-Manager.

Lesetipp: Die kuriosesten Handy-Reparaturfälle

Zur Startseite