Geschäftsführerwechsel in der Fernao-Gruppe

Konrad Meier leitet Cano Systems und Netzwerk Kommunikationssysteme



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
In der Unternehmensgruppe des Full-Service-Providers wurden dem Manager gleich zwei Geschäftsführerposten übertragen.

Die zwei Töchter der Fernao Networks Holding GmbH, Cano Systems GmbH und Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH, stehen seit dem 1. Juli 2020 unter der Führung von Konrad Meier. Der 58-Jährige folgt damit auf den langjährigen Geschäftsführer Dr. Lutz Müller.

Als Geschäftsführer der Cano Systems GmbH und der Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH, will Konrad Meier das Full-Service-Angebot der Fernao-Gruppe deutlicher in den Fokus stellen.
Als Geschäftsführer der Cano Systems GmbH und der Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH, will Konrad Meier das Full-Service-Angebot der Fernao-Gruppe deutlicher in den Fokus stellen.
Foto: Fernao

Konrad Meier verfügt über tiefgreifende Erfahrung im Bereich des Vertriebes und der Erbringung von ITK-Services im deutschen und internationalen Markt. Der studierte Diplom-Ingenieur ist seit mehr als 20 Jahren als Geschäftsführer und Vorstand tätig und besitzt Expertise in der Zusammenführung und Entwicklung von ITK-Dienstleistern im Mittelstand und in Konzernstrukturen.

Zuletzt war Meier laut seinem Profil als Berater und Investor tätig. Zuvor war er unter anderem CEO bei der EWE Tel GmbH, Vorstand und Geschäftsbereichsleiter bei der TDS AG sowie als Manager bei EDS und T-Systems, beziehungsweise Debis tätig.

Stärkere Kooperation der Tochterunternehmen

Seine neue Aufgabe sieht Konrad Meier in der Stärkung der Zusammenarbeit beider Unternehmen, um die Synergie der bereits vorhandenen überlappenden Bereiche weiter zu fördern. Ebenfalls soll die Kollaboration mit den weiteren Fernao-Töchtern ausgebaut werden.

„Unsere gemeinsame Intention in der Fernao-Gruppe ist es, die jeweiligen Spezialisierungen unserer Töchter in den Bereichen IT-Security und Netzwerk zu einem umfassenden IT-Portfolio zu verknüpfen“, erklärt Hendrik Sauer, Geschäftsführer von Fernao Networks. „Wir freuen uns, dass uns Konrad Meier hierbei maßgeblich unterstützt und bedanken uns bei Lutz Müller für die erfolgreiche Zusammenarbeit.“

„Mir ist es wichtig dem Kunden auf Augenhöhe und lösungsorientiert zu begegnen“, so Konrad Meier. „Denn bei Fernao können wir nicht nur, wie viele Mitbewerber, große Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen, sondern auch ganz speziell die kleinen bis mittleren Unternehmen.“

Weitere interessante Personalmeldungen aus dem Channel finden Sie hier.