Keine Laptop-Performance

Kunden von der Leistung der Netbooks enttäuscht

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.

Nur fürs Büro geeignet

"Solche Geräte, die lediglich für die Nutzung von Büroanwendungen gedacht sind, werden heute überall über das Preis- und Portabilitätsargument angepriesen. Wenn Konsumenten auf diese Weise gelockt werden, übersehen sie oft, dass in der Praxis doch ein beträchtlicher Leistungsunterschied zu Notebooks besteht", meint Wöginger.

"Wir müssen sicherstellen, dass die Konsumenten sich solche Computer zulegen, die für Anwendungen ausgelegt sind, die sie nutzen wollen", betont Stephen Baker, Vice President und Branchenanaylst der NPD Group. Es bestehe die massive Gefahr der Ausschlachtung des Notebook-Marktes, die für den bisherigen Erfolg der Netbooks eine ernsthafte Bedrohung darstellen würde.

"Der Hype um die kleinen, handlichen Computer wird sicherlich bald nachlassen. Ich glaube aber nicht, dass das Absatzminus in diesem Bereich sehr dramatisch ausfallen wird, da die Produktion der verbauten Display-Panels zurückgeschraubt und die entsprechenden Preise steigen werden. Meiner Meinung nach werden Netbooks auf lange Sicht zwar nicht gänzlich vom Markt verschwinden, aber sich nicht mehr als Massen- sondern eher als Nischenprodukt am PC-Markt halten können", so Wöginger abschließend. (pte/rw)

Zur Startseite