Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Lancom R&S Unified Firewalls

Lancom erweitert Angebot um Firewall-Reihe

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Lancoms neue Firewall-Reihe besteht aus sechs Hardware-Appliances, deren größte sogar Netzwerke mit bis zu 500 gleichzeitigen Anwendern abdecken kann. Die Preise liegen zwischen 445 und 6.300 Euro netto. Die vier größten Varianten werden alternativ auch als Virtual Appliance angeboten.

Schon bald nach der vollständigen Übernahme von Lancom durch Rohde & Schwarz wurde bekannt, dass die Produktreihe der Next-Generation Unified Firewalls des Schwesterunternehmens Rohde & Schwarz Cybersecurity künftig Lancom zugeschlagen wird. Der Schritt war nur logisch: Bei den Firewalls handelt es sich um klassische Produkte für den breit angelegten indirekten Vertrieb über qualifizierte Partner, zudem runden sie das bis bisher aus WLAN-Produkten, Routern, VPN-Gateways und Switches bestehende Lancom-Portfolio ab. Jetzt ist der Schritt vollzogen, die Firewalls werden nun als Lancom R&S Unified Firewalls angeboten.

Erwartungsgemäß wurden die Firewalls von Rohde & Schwarz Cybersecurity jetzt dem Lancom-Portfolio zugeschlagen.
Erwartungsgemäß wurden die Firewalls von Rohde & Schwarz Cybersecurity jetzt dem Lancom-Portfolio zugeschlagen.
Foto: Lancom Systems

Die Produktreihe besteht zunächst aus den sechs auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnittenen Hardware-Appliances UF-50, UF-100, UF-200, UF-300, UF-500 und UF-900. Die Varianten UF-200, UF-300, UF-500 und UF-900 sind zusätzlich als Virtual Appliances erhältlich. Alle sind ab sofort über den Lancom-Fachhandel erhältlich.

Lesetipp: Was kann welche Firewall?

Die kleinste Variante UF-50 ist für maximal zehnUser ausgelegt und kostet 449 Euro aufwärts (zuzüglich Mehrwertsteuer). Das leistungsstärkste Modell, die UF-900, ist für Unternehmen mit bis zu 500 gleichzeitigen Anwendern konzipiert und wird ab rund 6.300 Euro netto angeboten. Die Lizenzen für die Unified-Threat-Management-Funktionen und Software-Updates werden mit Laufzeiten von ein, drei und fünf Jahren offeriert. Lancom gewährt standardmäßig drei Jahre Garantie, optional ist eine Verlängerun auf fünf Jahre möglich.

Technik in den Lancom R&S Unified Firewalls

Die in der Kooperation mit Rohde & Schwarz Cybersecurity entwickelten Firewalls werden über eine grafische Benutzeroberfläche bedient. Mit redundanter Hardware lässt sich relativ hohe Ausfallsicherheit erreichen. Zum Schutz vor "Zero-Day-Exploits" werden Dateien in eine in Deutschland gehostete Cloud-Umgebung geladen und in einer Sandbox ausgeführt. Im Hintergrund sorgt "Machine Learning" (ML) für die Identifizierung von Malware. Mittels SSL-Inspection sind Scans, Filter und Anwendungserkennung auch bei verschlüsselten Datenpaketen möglich.

Besonderheit ist die eigenentwickelte "Deep Packet Inspection"-Engine. Sie erlaubt die Klassifizierung des Netzwerkverkehrs, der eingesetzten Protokolle und der Anwendungen. Ferner soll die Engine auch auf Anwendungsebene vor Datenlecks und Datenverlusten schützen.

Die Markteinführung der Firewall-Reihe unterstützt Lancom durch ein Schulungsprogramm. Es umfasst unter anderem Präsenz-Workshops zum Erwerb von Experten-Knowhow und kostenlose Webinare für den Einstieg. Über Termine und Anmeldemöglichkeiten informiert Lancom auf seiner Website.

Lesetipp: Lancom Systems nennt Termine seiner Frühjahrs-Roadshow