Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Portfolio-Erweiterung

Lancom nimmt Layer-3-Switches ins Programm auf



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Mit drei neuen Highend-Switches will sich Lancom als Anbieter für den gehobenen Enterprise-Markt platzieren.

Der Aachener Netzwerkausrüster Lancom Systems hat drei neue Fully Managed Gigabit-Switches vorgestellt, die erstmals grundlegende Layer-3-Funktionen wie Static Routing unterstützen. Damit lassen sich wesentliche Routing-Aufgaben auf den Switch auslagern. Die Router bei den Kunden sollen dadurch entlastet werden. Außerdem können die neuen Switches als DHCP-Server fungieren und IP-Adressen an ihre Clients verteilen.

Mit den neuen Switches GS-3152X, GS-3152XP und GS-3152XSP zielt Lancom Systems auf High-Performance-Netze.
Mit den neuen Switches GS-3152X, GS-3152XP und GS-3152XSP zielt Lancom Systems auf High-Performance-Netze.
Foto: Lancom Systems

Die Modelle GS-3152X, GS-3152XP und GS-3152XSP ergänzen das bestehende Portfolio des Unternehmens um Layer-3-Lite-Switches für High-Performance-Netze. Alle drei können entweder traditionell gemanagt oder über die Lancom Management Cloud verwaltet werden.

Der GS-3152X hat 48 Ports für Gigabit-Ethernet und 4 für SFP+, die Geschwindigkeiten von bis zu 10 GBit/s unterstützen. Auf der Backplane erreicht er nach Angaben des Herstellers damit einen Datendurchsatz von bis zu 176 GBit/s. Der GS-3152XP ist zusätzlich mit PoE (Power over Ethernet) ausgestattet. Damit lassen sich angeschlossene PoE-fähige Endgeräte wie IP-Telefone, Access Points und Überwachungskameras direkt über das Netzwerk mit Strom versorgen. Der Switch unterstützt die beiden PoE-Standards IEEE 802.3af und IEEE 802.3at (PoE+) mit einer Gesamtleistung von 720 Watt.

Getoppt wird diese Leistung vom GS-3152XSP, der Dank zweier redundanter Hot-Swap-fähiger Netzteile mit je 920 Watt eine Gesamtleistung von bis zu 1.640 Watt bietet. Er eignet sich laut Lancom für Umgebungen, in denen absolute Ausfallsicherheit benötigt wird. Bei allen drei neuen Switches lassen sich die Ports nach IEEE 802.3ad mit LACP (Link Aggregation Control Protocol) bündeln. Damit werden nach Angaben des Herstellers Geschwindigkeiten von bis zu 40 GBit/s im Uplink erreicht.

Der GS-3152X soll bereits ab Ende dieses Monats für 1.699 Euro zzgl. Mehrwertsteuer erhältlich sein. Im August folgt laut Lancom dann der GS-3152XP, während der GS-3152XSP für September erwartet wird. Preise für diese beiden Modelle wurden noch nicht genannt.