Bis zu 50 Euro Prämie

Lancom Umtauschaktion für All-IP-Router

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Ende 2018 ist es so weit: Dann wird die Deutsche Telekom ISDN "abschalten" - bis spätesten dahin sollten auch Router All-IP-fähig sein.

Und deswegen hat Lancom am 1. Februar 2017 eine groß angelegte Umtauschaktion gestartet. Fachhändler und Systemhäuser in Deutschland, die bei ihren Kunden alte, nicht All-IP-fähige Router gegen Neugeräte von Lancom umtauschen, können sich dafür jeweils eine Prämie von bis zu 50 Euro sichern.

Lancom fördert den Umstieg auf All-IP.
Lancom fördert den Umstieg auf All-IP.
Foto: Lancom

Dieses Guthaben wird nach der Registrierung des Altgeräts unter http://www.lancom.de/tauschaktion auf den Kaufpreis des neuen All-IP-Routers von Lancom angerechnet. Umgetauscht werden können Altgeräte von Lancom, aber auch Fremd-Equipment, vorausgesetzt, es ist mit einem integrierten DSL-Modem ausgestattet. Diese Umtauschaktion von Lancom läuft bis Ende Mai 2017.

Lesetipp: Lancom-Cloud nimmt Gestalt an

DSL-Modems mit Annex J Standard

Bis Ende 2018 wird die Deutsche Telekom die über 16 Millionen noch vorhanden ISDN-Anschlüsse in ihrem Netz abschalten und durch All-IP-Anbindung ersetzen. Mit dieser Umstellung entfällt der bisher benötigte DSL-Splitter am Anschluss, und der Router wird direkt an der TAE-Dose angeschlossen.

Um die Vorteile der neuen Technologie zu nutzen oder vorhandene Telefone und TK-Anlagen weiter betreiben zu können, benötigen Anwender einen All-IP-fähigen Router, dessen DSL-Modem auch den Annex J Standard für den neuen splitterlosen und rein IP-basierenden Anschluss beherrscht, so zum Beispiel die Annex J-fähigen All-IP-Router von Lancom.

Lesetipp: Lancom gibt Gas im Channel