Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Hardware-Registrierung

Lancom unterstützt Bronze-Partner besser beim Servicegeschäft

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Bronze-Partner können demnächst von ihnen betreute Geräte bei Kunden registrieren, wenn sie die nicht selbst verkauft haben. Das soll beim Erreichen der Umsatzziel helfen und die Konkurrenz zwischen kleinen Händlern und Onlinehändlern entschärfen.

Im Zuge der Frühjahrs-Roadshow feierte Lancom am 17. April 2018 in München ein besonderes Jubiläum: Es war das 400. "LANupdate", wie der Hersteller seine Infoveranstaltungen für Händler traditionell nennt. Gefeiert wurde das mit einem Geburtstagskuchen. Zudem konnte Wolfram Ohn, lange Jahre Support-Leiter und aktuell Leiter des Bereichs Training bei Lancom, den knapp 60 anwesenden Händlern das Leben durch einige kleine Ankündigungen etwas versüßen.

Besonders interessant dürfte eine Änderung der Möglichkeiten zur Produktregistrierung für Bronze-Partner sein. Die war zwar grundsätzlich bereits zusammen mit dem neuen Partnerprogramm LANcommunity angekündigt worden, kann aber erst jetzt greifen. Als Grund führt Lancom die erforderlichen, umfangreichen Vorarbeiten im Backend an. Außerdem ist die Änderung Teil einer kompletten Neustrukturierung des CRM-Systems und hänge daher auch von dessen Einführungstermin ab.

Am 17. April feierte Lancom in München sein 400. "LANupdate"
Am 17. April feierte Lancom in München sein 400. "LANupdate"

So können Lancom-Bronze-Partner ab sofort die von ihnen bei ihren Endkunden betreuten Geräte auch dann registrieren, wenn sie die nicht selbst verkauft haben. Die Geräte werden dann dennoch auf ihren Umsatz angerechnet. Der Mindestumsatz für Bronze-Partner liegt bei Lancom lediglich bei 1.000 Euro pro Jahr. Allerdings fällt es nach Erfahrungen des Herstellers besonders kleineren Partnern mit kleinen Kunden schwer, diesen Mindestumsatz allein mit Hardware zu erreichen.

 Wolfram Ohn, lange Jahre Support-Leiter und aktuell Leiter des Bereichs Training bei Lancom Systems, auf dem 400. LANupdate im April 2018 in München.
Wolfram Ohn, lange Jahre Support-Leiter und aktuell Leiter des Bereichs Training bei Lancom Systems, auf dem 400. LANupdate im April 2018 in München.
Foto: Lancom Systems

Endkunden kaufen die Hardware oft lieber online, wo sie die knapp über dem HEK bekommen können. Den Online-Channel komplett zu kontrollieren, hält Lancom aber nicht für möglich. Damit die Bronze-Partner aber für ihre Leistungen bei Beratung und Dienstleistung dennoch belohnt werden, können sie nun die von ihnen betreuten Geräte mit Seriennummer und MAC-Adresse auch registrieren, wenn die vom Kunden online gekauft wurden.

Voraussetzung ist, dass das Kaufdatum nicht länger als drei Monate zurückliegt. Und natürlich wird der Betrag nur im Jahr des Kaufs gutgeschrieben. Von den Händlern selbst über die Distribution gekaufte Geräte zählen nicht dazu - aber die werden ja ohnehin auf die Umsatzziele angerechnet. Um die zu erreichen gibt es nun zwei Wege: Entweder den klassischen über den Hardware-Verkauf oder den über die Registrierung bei Endkunden betreuter Produkte. Mischen lassen sich die beiden Formen allerdings nicht.

Mit einer noch bis 31. Mai laufenden Promotion wird unter anderem der Anfang des Jahres eingeführte VPN-Router Lancom 1906VA beworben.
Mit einer noch bis 31. Mai laufenden Promotion wird unter anderem der Anfang des Jahres eingeführte VPN-Router Lancom 1906VA beworben.
Foto: Lancom Systems

Flankierend hatte Lancom bereits im Dezember 2017 und Januar 2018 seinen Endkunden-Support über E-Mail und die telefonische Endkundenhotline abgeschaltet. Die Botschaft sei ganz klar, erklärte Ohn in München: "Endkunden sollen bitte über den Fachhandel gehen." Die Produktregistrierung ohne Hardware-Verkauf ist nun eine Möglichkeit, diese Beratung auch zu honrieren.

Lesetipp: LANcommunity - Neues Partnerprogramm von Lancom Systems