LCD-Panels 2008: Hersteller bei Nachfrage optimistisch

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Trotz der Vorhersagen eines Überangebots im weltweiten LCD-Panel-Markt für das erste Quartal 2008, bleiben führende taiwanesische Hersteller optimistisch. So hofft man, dass sich die Vorbestellungen für das zweite Quartal 2008 vor dem Hintergrund einer gegen Mitte des Jahres eintretenden Angebotsverknappung doch noch auf das erste Quartal verschieben werden. Dies berichtet das asiatische Branchenportal DigiTimes heute, Dienstag, unter Berufung auf Industriequellen. (Groß-)Kunden seien gut damit beraten, ihre für Mitte des kommenden Geschäftsjahres vorgesehenen Bestellungen auf das erste Quartal zu verschieben.

Trotz der Vorhersagen eines Überangebots im weltweiten LCD-Panel-Markt für das erste Quartal 2008, bleiben führende taiwanesische Hersteller optimistisch. So hofft man, dass sich die Vorbestellungen für das zweite Quartal 2008 vor dem Hintergrund einer gegen Mitte des Jahres eintretenden Angebotsverknappung doch noch auf das erste Quartal verschieben werden. Dies berichtet das asiatische Branchenportal DigiTimes heute, Dienstag, unter Berufung auf Industriequellen. (Groß-)Kunden seien gut damit beraten, ihre für Mitte des kommenden Geschäftsjahres vorgesehenen Bestellungen auf das erste Quartal zu verschieben.

Prognosen des Marktbeobachters Displaybank gehen für das kommende Geschäftsjahr im Segment der sogenannten Large-Size-LCD-Panels davon aus, dass sich mittel- bis langfristig ein Versorgungsengpass abzeichnen könnte. Vor allem für das dritte Quartal 2008 wird mit einem deutlich weniger starken Angebot gerechnet. Laut Brancheninsidern sei jedoch nicht auszuschließen, dass dieser Effekt bereits im zweiten Quartal eintritt. Obwohl die LCD-Angebotssituation auf den ersten Blick robust erscheint, rechnet Displaybank damit, dass sich die Produktionskapazitäten vor dem Hintergrund der IT- und TV-Verteilung noch weiter verschärfen werden.

Führende Panel-Hersteller geben sich indes zuversichtlich und verweisen trotz der traditionell und saisonal bedingt eher schwachen Geschäftsentwicklung zu Beginn eines neuen Jahres auf die hohe Nachfragesituation. Für das zweite Quartal 2007 verzeichneten Marktbeobachter ein starkes Anziehen der IT-LCD-Panel-Nachfrage, was im April zu Preissteigerungen führte. Für 2008 rechnen Brancheninsider mit einem erhöhten Nachfrageschub im IT-LCD-Panel-Segment noch vor März, was sich auf den Verkaufspreis der Geräte auswirken könnte.

Laut Marktprognosen von Displaybank wird erwartet, dass die Nachfrage von Large-Size-LCD-Panels um 18 Prozent in 2008 anwächst und rund 200 Mio. LCD-Monitore verkauft werden. Auf Platz zwei dominieren mit prognostizierten 130 Mio. verkauften Stück LCD-Notebook-Applikationen, gefolgt von 160 Mio. LCD-TV-Geräten. (pte)

Zur Startseite