Inklusive Windows 10 IoT Enterprise

Lenovo bringt All-in-One-Videokonferenz-Leiste auf den Markt



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Lenovo hat einen schlanken Minirechner angekündigt, der Videokonferenzen mit Microsoft Teams Rooms sowie Zoom Rooms erleichtern soll.
Die von Lenovo für den Winter angekündigte ThinkSmart One Smart Collaboration Bar soll Videokonferenzen in Unternehmen erleichtern.
Die von Lenovo für den Winter angekündigte ThinkSmart One Smart Collaboration Bar soll Videokonferenzen in Unternehmen erleichtern.
Foto: Lenovo

Auf der Infocomm-Messe in Las Vegas hat Lenovo einen Ausblick auf eine neue ThinkSmart One Smart Collaboration Bar ermöglicht. Das mit Windows 10 IoT Enterprise und rund acht Mikrofon-Arrays ausgestattete Gerät soll Videokonferenzen in kleinen bis mittelgroßen Konferenzräumen erleichtern. Es kann an einer Wand befestigt werden und unterstützt sowohl Microsoft Teams Rooms als auch Zoom Rooms. Vergangenen Herbst hatte der Hersteller bereits zwei Videokonferenz-Kits vorgestellt.

In der schlanken Leiste befinden sich zudem ein Intel-Core-Prozessor der elften Generation mit vPro-Technologie, 15-Watt-Stereo-Lautsprecher sowie eine integrierte hoch auflösende Kamera. Dazu gehören ein ThinkSmart Controller, der mit einem 10,1 Zoll großen Touchscreen ausgestattet ist. Das Zubehör dient zum Steuern und Verwalten von Meetings.

Die ThinkSmart One Smart Collaboration Bar enthält zudem 8 GByte DDR4-RAM, 256 GByte SSD-Speicher und eine integrierte Intel-Grafikeinheit. An Anschlüssen verfügt das Gerät über zwei mal HDMI out, einmal HDMI in, zwei mal USB-Typ-A und zwei Mal USB-Typ-C. Dazu kommen zwei RJ45-Netzwerkanschlüsse, von denen einer PoE-fähig sein soll.

Es wird allerdings noch ein wenig dauern, bis die Videoleisten verfügbar sind. Lenovo rechnet nach eigenen Angaben damit, dass sie erst ab November dieses Jahres erhältlich sein werden. Zu Preisen wollte sich der Hersteller noch gar nicht äußern.

Zur Startseite