C13 Yoga

Lenovo bringt neues Edel-Chromebook auf den Markt



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Das neue ThinkPad C13 Yoga Chromebook Enterprise ist ein günstiges, flexibles und trotzdem leistungsstarkes ThinkPad auf Basis von ChromeOS.
Dank 360-Grad-Scharnier ist das neue ThinkPad C13 Yoga von Lenovo flexibel einsetzbar.
Dank 360-Grad-Scharnier ist das neue ThinkPad C13 Yoga von Lenovo flexibel einsetzbar.
Foto: Lenovo

Nach und nach erfreuen sich Chromebooks auch in Deutschland einer zunehmenden Beliebtheit. Lenovo trägt diesem Trend nun mit einem neuen Edel-Chromebook für professionelle Anwender in Unternehmen Rechnung. Das ThinkPad C13 Yoga Chromebook Enterprise verwendet als Betriebssystem optional auch ChromeOS Enterprise, das im Gegensatz zur Consumer-Version des Google-Betriebssystems über zusätzliche in Firmen wichtige Funktionen wie Single-Sign On verfügt.

Lenovo ThinkPad C13 Yoga: Austattung

Lenovo bringt das C13 Yoga in einem eleganten, nur bei diesem ThinkPad erhältlichen Aluminiumgehäuse in der Farbe Abyss Blue auf den Markt. Es ist mit einem 13,3 Zoll großen FHD-IPS- oder Touch-Bildschirm mit extradünnem Rahmen ausgestattet. Optional ist laut Hersteller aber auch ein 13,3-Zoll-4K-OLED-Display verfügbar. Mit dem 360-Grad-Scharnier lässt sich das Gerät flexibel einsetzen.

Das Gewicht des 15,5 cm dünnen Modells liegt bei knapp unter 1,5 kg. Die integrierte HD-fähige Webcam ist mit einem Privacy Shutter ausgestattet, um sie auch ohne Aufkleber physisch deaktivieren zu können. Dazu kommen zwei Stereolautsprecher und zwei integrierte Mikrofone, die sich etwa bei der Teilnahme an Videokonferenzen positiv auswirken sollen. Bei den Anschlüssen steht das C13 Yoga im Vergleich zu anderen Chromebooks recht gut da. So verfügt es über zwei USB 3.2 Gen 2 Type-C- sowie zwei USB 3.2 Gen 1 Type-A-Ports mit HDMI 2.0 Port. Außerdem unterstützt es Bluetooth 5.0 und sogar schon Wifi 6.

Optional wird das C13 Yoga auch mit Fingerabdruckleser erhältlich sein.
Optional wird das C13 Yoga auch mit Fingerabdruckleser erhältlich sein.
Foto: Lenovo

Optional erhältlich ist auch ein Fingerabdruckleser. Der ebenfalls optionale Lenovo USI Pen ist in Deutschland noch nicht verfügbar. Einen Erscheinungstermin für den Stift, mit dem sich bequem auf dem Display schreiben lässt, konnte der Hersteller noch nicht nennen. Der Arbeitsspeicher kann maximal 16 GByte DDR4-RAM und der Datenspeicher bis zu 256 GByte (eMMC oder NVMe SSD) betragen. An Prozessoren bietet Lenovo verschiedene Modelle an. Der leistungsstärkste ist der Ryzen 7 3700C von AMD.

Bekenntnis zum Google-Ökosystem

"Die letzten Monate haben deutlich gemacht, wie wichtig es ist, dass die Anwender Zugang zu Technologien haben, die ihnen eine effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit ermöglichen", sagt Jerry Paradise, Vice President, Commercial Portfolio, Lenovo PC and Smart Devices Group. Die Markteinführung neuer Lenovo-Lösungen, die auf den Google Chrome- und Google Cloud-Ökosystemen basieren, sei deshalb ein wichtiger Schritt, um den Kunden flexible, agile und verwaltbare Angebote zur Verfügung zu stellen.

Das ThinkPad C13 Yoga Chromebook ist laut Hersteller voraussichtlich ab Ende November verfügbar. Der UVP beginnt bei 575 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Bei der Handelsvergleichsplattform ITscope wird es noch nicht aufgeführt.

Zur Startseite