Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Distributed Storage Solution für IBM Spectrum Scale (DSS-G)

Lenovo stellt Storage-Lösung für Software Defined Data Center vor

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neue Distributed Storage Solution für IBM Spectrum Scale (DSS-G) richtet sich an Unternehmen, die datenintensive HPCs, Big-Data-Anwendungen oder Cloud-Workloads betreiben.

Lenovo will nach eigener Aussage sein Engagement in den Bereichen Data Center, HPC (High Performance Computing) und KI (Künstliche Intelligenz) ausbauen und die Vorteile von SDS-Lösungen (Software Defined Storage) auch für HPC-Cluster anbieten. Dazu hat der Hersteller auf dem jährlich stattfindenden Accelerate Partner Forum mit der Distributed Storage Solution für IBM Spectrum Scale (DSS-G) eine neue Storage-Lösung vorgestellt, die auf dem GPFS Storage Server (GSS) aufbaut.

Die neue Distributed Storage Solution für IBM Spectrum Scale (DSS-G) von Lenovo ist für besonders leistungsstarke und detenintensive Umgebungen ausgelegt.
Die neue Distributed Storage Solution für IBM Spectrum Scale (DSS-G) von Lenovo ist für besonders leistungsstarke und detenintensive Umgebungen ausgelegt.
Foto: Lenovo

DSS-G: skalierbar und leistungsstark

Die DSS-G soll skalierbare Datei- und Objektspeicherung für besonders leistungsstarke und datenintensive Umgebungen unterstützen sowie "die exponentiell wachsende Menge an strukturierten und unstrukturierten Daten zuverlässig verwalten und speichern" können. Kunden verspricht Lenovo des Weiteren "wesentliche Vorteile wie Vereinfachung der Infrastruktur, gesteigerte Leistung und niedrigere Total Cost of Ownership (TCO)".

Lenovo DSS-G wird als Rack-Level-Lösung angeboten, die auf dem mit Intel-Xeon-Prozessoren ausgestatteten x3650 M5 Server aufbaut. Als Storage-Gehäuse und Laufwerke verwendet Lenovo D1224 und D3284 SAS. Weitere wichtige neue Funktionen sind laut Hersteller:

  • einfache Skalierbarkeit durch ein modulares System

  • durch den Einsatz des IBM Spectrum Scale Declustered RAID soll sich der Rebuild Overhead um das bis zu achtfache reduzieren lassen

  • als Option sind sowohl Infiniband sowie Ethernet mit bis zu 100 GBit/s erhältlich

Die Basis für das neue Angebot ist die Lenovo Scalable Infrastucture (LeSI), die laut Hersteller "Best-in-Industry-Komponenten mit optimiertem Lösungsdesign vereint". Dies ermögliche eine maximale Systemverfügbarkeit und eine schnelle Identifikation von Problemursachen während der gesamten Lebensdauer des Systems. Preise wurden nicht genannt.