Videokonferenzen

Lenovo stellt ThinkSmart Hub vor



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Das neue Videokonferenzsystem von Lenovo fällt durch ein um 360 Grad drehbares Display auf. Es integriert sich in Microsoft Teams und Skype.
Der Lenovo ThinkSmart Hub ermöglicht mehreren Mitarbeitern die gleichzeitige Teilnahme an einer Videokonferenz.
Der Lenovo ThinkSmart Hub ermöglicht mehreren Mitarbeitern die gleichzeitige Teilnahme an einer Videokonferenz.
Foto: Lenovo

Kaum jemand hat damit gerechnet, so viel Zeit wie in diesem Jahr in Videokonferenzen zu verbringen. Dabei müssen nicht nur einzelne Mitarbeiter im Home Office miteinander vernetzt werden, auch für Meetingräume benötigen Unternehmen leistungsfähige System für Videokonferenzen. Eine innovative Lösung bringt nun Lenovo mit dem neuen ThinkSmart Hub auf den Markt, der sich zum Beispiel in eine bereits vorhandene Microsoft-Teams- und Skype-Infrastruktur integrieren lässt.

Ausstattung

Das All-in-One-System ist mit einem i5-Prozessor von Intel, 8 GByte RAM und vier Lautsprechern sowie zwei Mikrofonen ausgestattet. Dazu kommt ein um 360 Grad drehbarer 10,1 Zoll großer Full-HD-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel), der per 10-Punkt-Multi-Touch bedient werden kann. Meetings können damit direkt auf dem Display erstellt und verwaltet werden. Alle Anschlüsse hat Lenovo auf ein einziges Kabel reduziert, so dass der Konferenztisch weitgehend frei bleibt.

Der ThinkSmart Hub ist zudem mit Näherungssensoren sowie einer 128 Byte großen SSD ausgestattet. An Anschlüssen verfügt er über vier mal USB 3.0, einen HDMI-Eingang, zwei HDMI-Ausgänge, einen Port für Kopfhörer und/oder Mikrofon sowie einen für LAN (Gigabit Ethernet). Darüber hinaus kann das Gerät in ein lokales WLAN integriert werden.

"Wir sind begeistert von den neuen Funktionen und Möglichkeiten, die unser Collaboration-Portfolio auf den Markt bringt", sagt Joseph Mingori, General Manager bei Lenovo Smart Collaboration Business. Der ThinkSmart Hub hebe die Videozusammenarbeit auf ein höheres Niveau. In Verbindung mit einigen der Fähigkeiten der Technologie-Partner, wie zum Beispiel der Extron-Raumsteuerung, erhalte man "ein unvergleichliches, vollständiges Nutzererlebnis".

Der ThinkSmart Hub ist ab 1.999 plus Mehrwertsteuer ab sofort erhältlich. Als Bezugsquelle listet die Handelsvergleichsplattform ITscope aber bisher nur COMM-TEC auf.

Zur Startseite